Medmen 2017 

Auch der Kinderdoc hat über unser Treffen geschrieben. Hier finden sich auch ein paar Fotos des exklusiven Treffpunktes!

https://kinderdoc.wordpress.com/

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Frech, frecher, Bergen

Sie behauptet ja immer, sie wäre überhaupt nicht frech, und im Gegenteil ein Ausbund an Bravheit und Freundlichkeit – doch diese Woche hat sie sich entlarvt! Neben den „üblichen Sprüchen“ hatte sie eine Begegnung mit unserem HERMES Paketboten, bei dem einem die Ohren schlackern.

Unser HERMES Fahrer zeichnet sich durch eine unangenehm anbaggernde und offen sexistische Art aus, die wirklich kaum ein zweiter in dieser Ausprägung beherrscht. Er hat es schon fertig gebracht uns alle (!) Frauen im Team an quasi allen Stellen zu berühren, zu begrapschen und festzuhalten. Er umarmt plötzlich, schleicht sich von hinten an und hält einem die Augen zu, packt einen an der Taille oder den Knien. Er streichelt ungefragt Babybäuche, streicht einem die Haare zurück und hat immer einen ab- oder aufwertenden Spruch auf Lager was die Optik seiner Kundinnen angeht. Ein Ekelpaket sondergleichen, der auch schon von jeder von uns verbal und körperlich eine auf die Finger bekommen hat. Es kümmert ihn nicht.

Dieser HERMES Mensch kam nun bei uns in die Verkaufsräume und rief:

„Ist die Bergen da? Ich habe da noch was für sie!“

Es war ein Paket für sie persönlich, das er bei uns in der Apotheke abgeben wollte um sich den Weg zu ihrem Haus zu sparen. Sie kam nach vorne, schaute ihn an und meinte:

„Ja, das kannst du hier lassen. Morgen kommt auch noch ein Paket für mich, das gibst du auch hier ab!“

Birgit und ich schauten ins kurz an – diesen Befehlston kannten wir so nicht von ihr. Der Paketbote zuckte mit den Achseln und legte noch drei Pakete für Nachbarn nebenan bei uns ab. Das macht er immer gerne ohne dort geklingelt zu haben – das können wir dann wohl machen denkt er sich.

„Pakete für die Nachbarn erst hierher bringen, wenn du schon dort geklingelt hast. Und mein Paket morgen ist wichtig, das bringst du vor 13Uhr vorbei. Ist das klar? Schau mich an wenn ich mit dir rede!“

Birgit und mir fiel glaube ich hörbar der Unterkiefer runter und wir starrten uns an. Als der arme Mann raus war fragte ich Bergen erst einmal, ob mit ihr alles in Ordnung ist.

„Wieso? Mit dem muss man so reden, sonst wird der wieder frech. Der braucht das.“

Naja gut, aber „Schau mich an wenn ich mit die rede!“ ist schon… naja…“

„Oh! Hab ich das gesagt?“

„Ja.“

„Ich wollte es eigentlich nur denken…“

Unnötig zu sagen, dass Birgit und ich ihr jetzt alle paar Minuten

„Schau mich an wenn ich mit dir rede!“

ins Gedächtnis riefen, aber innerlich feierten wir sie beide für ihre rotzige und unverkrampfte Art. Als wir unserem Chef davon berichteten amüsierte er sich auch köstlich über Bergens Ausbruch. Der HERMES Fahrer wird das ebenfalls hoffentlich noch eine Weile im Gedächtnis haben…

Veröffentlicht unter Allgemein | 5 Kommentare

cool war’s!

Medizynicus rebloggt

Quelle: cool war’s!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Bloggers Meet&Greet

Es war richtig schön… Ich komme gerade aus einem Keller von einem Treffen mit ein paar wirklich tollen und interessanten Menschen. Der Keller gehört zu einem todschicken Hotel und war der Ort einer Veranstaltung bei der ich einige Bloggerkollegen bei DocCheck live treffen durfte. Die Kardiologin Karin von „kindundkittel„, die heute das neueste Medizin- Blog- Projekt vorstellte: dieMedici, der Krankenhausmediziner „Medizynicus“ aus Bad Dingenskirchen, der HNO- Arzt, die DocCheck Psychiatrie-to-go’s und last but not least der „Star“ der Medizinblogger Szene: der – Kinderdoc – standen mit mir am Bistrotisch bei Getränken und Häppchen. Auch die tollen Online Redakteurinnen waren bei uns, und haben uns abgeholt, unterhalten, gegenseitig vorgestellt und mit Getränkebons versorgt. Danke dafür! 

Von Beginn an war eine klasse Stimmung bei uns Bloggern, und ich wurde trotz meines nichtmedizinischen Hintergrunds schnell integriert. Wir haben uns so angeregt unterhalten, dass wir sogar die Veranstaltung mit unserem lauten Gerede und Gelache störten, und zum Teil nach draußen komplimentiert wurden… Der Abend hätte gerne noch länger sein dürfen! Gefehlt hat uns allen die Pharmama 🙂 – falls Du das liest: das nächste Treffen solltest Du nicht verpassen!

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Ich hasse Montage

Das ist ein Zitat von Garfield, und das trifft es heute irgendwie auf den Punkt. Es fing schon gut an damit, dass ich meinen Wecker irgendwie eine Viertelstunde zu spät eingestellt hatte. 

Dann die Hetzerei das Kind rechtzeitig in den Kindergarten zu bekommen. Beim nach Hause kommen dann bemerkt: uuuh, da ist ja noch fertige Wäsche von gestern Abend in der Trommel (und wer mich kennt, der weiß wie sehr ich den Geruch hasse, wenn Wäsche „drüber“ ist). Also noch fix aufgehängt und in die Apotheke gehetzt. 

Dort empfängt mich nach dem Anschalten der Kassen die Nachricht auf allen Monitoren, dass das VPS keine Verbindung zum Server aufbauen konnte. Warum nicht? Ich sehe nach. Weil der VPS am Server nicht läuft. Ich starte ihn – prima. Die VPS Warnung verschwindet.

Als nächstes will ich Ware einlagern, doch auch der Automat hat keine Lust dazu. Ich starte ihn nochmal neu. Er will immer noch nicht. Ich rufe die Hotline an.

Der freundliche Techniker sieht nach und stellt fest, dass er keine Verbindung zu uns aufbauen kann weil der Automat kein Signal sendet. Ob ich ihn schon neu gestartet habe? Ja? Hmmm… Ob ich etwas von den Kassen anfordern kann? Nein? Doppel Hmmm…

Ich soll nochmal runter fahren, 3 Minuten warten und dann wieder starten. Wenn er dann noch immer nicht funktioniert solle ich bitte die Software Hotline anrufen. Was soll ich sagen? Auf einmal möchte er DOCH wieder arbeiten unser automatischer Freund! Aber die Kassenplätze wollen noch nicht. Ich starte alle vier neu, und es klappt wieder. 

Inzwischen ist es fast so weit, dass wir öffnen können, und ich bin wieder mal heilfroh, dass ich so früh in der Apotheke bin! Das ganze Gelärch wäre nämlich mit nervös wartender Kundschaft noch spaßiger, das könnt ihr mir glauben! 

Zum Glück ging es dann besser weiter, und spätestens nach dem Kaffee und einer ausnehmend netten Kundin, die sich bei mir für eine Aktion in der letzten Woche sehr lieb bedankte, entspannte ich mich. Gut dass hier immer mal freundliche Leute hereinkommen die einem den Tag retten!

Veröffentlicht unter Allgemein | 5 Kommentare

Das Haus des Apothekers

Wisst ihr, was „Urbexer“ sind? Das ist die Kurzform von „Urban Explorers“ zu denen Wikipedia folgendes zu sagen weiß:

Urban Exploration bzw. Urbex oder Stadterkundung ist die private Erforschung von Einrichtungen des städtischen Raums und sogenannter Lost Places. Oftmals handelt es sich dabei um das Erkunden alter Industrieruinen, aber auch Kanalisationen, Katakomben, Dächern oder unzugänglicher Räumlichkeiten ungenutzter Einrichtungen. Der Begriff wird jedoch durchaus auch für die Erkundung zugänglicher Orte wie Parks verwendet. Die fotografische Dokumentation und künstlerische Verarbeitung solcher Urban Explorations begründete das noch junge Genre der Ruinen-Fotografie.“
Und warum erzähle ich euch das nun? Was hat das mit Pharmazie zu tun? Ganz einfach, ich bin über folgendes im Netz gestoßen:

Das Haus des Apothekers
Was klingt wie der Titel eines Horrorromans geht ehrlich gesagt auch ein bisschen in diese Richtung. Der Bewohner dieses Hauses (ob es tatsächlich ein Apotheker war ist glaube ich nicht belegt) hatte jedenfalls offenbar ganz gehörig einen an der Waffel. Vielleicht war es einfach nur ein Messi, der alles was in Richtung Apotheke oder Pornografie geht gesammelt hat? Man weiß es nicht. Aber etwas gruselig ist es schon, dass es solche Orte überhaupt geben kann/darf, wo doch hier in Deutschland alles immer so hübsch sauber geregelt ist, nicht wahr…?

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Zecken entfernen und andere strafbare Dinge

Nachdem das Thema wieder häufiger aufkommt wollte ich mich bezüglich der Zeckenentfernung auf den neuesten Stand bringen. Ich habe vor etwa zwei Jahren einer Kundin eine Zecke am Bein entfernt (ging mit einer Zeckenkarte ganz einfach), und mir nichts weiter dabei gedacht.

Vor einigen Tagen war nun ein Kunde bei uns, der ebenfalls von einem solchen Parasiten befallen war. Unser Chef verkaufte ihm eine Zeckenzange und fragte, ob jemand zuhause sei, der ihm das Tier wegmachen könne, da wir es rechtlich gesehen nicht machen dürfen. Oh Holla! Das war mir gar nicht bewusst!

Ähnliches las ich nun heute im PTA Forum, mit der Begründung wir dürften doch auch keine Ohrlöcher stechen. Das hätte ein Gericht so entschieden. Außerdem hatte eine PTA geschrieben, dass sie nicht mal ein Pflaster kleben würde. Das will ich jetzt doch mal recherchieren…

Denn offenbar habe ich mich dann schon so einige Male nicht gesetzeskonform verhalten. Ich gestehe, dass ich schon zwei Zecken entfernt, mehrfach auch Verbandwechsel durchgeführt und unzählige Pflaster geklebt habe. Auf Verbrennungen, Blasen an den Füßen, Schnittwunden etc. Auch habe ich alles vorher desinfiziert und vorsichtig gesäubert (natürlich mit Handschuhen).

Ich muss sagen – im Netz habe ich nicht viel dazu gefunden. Die Ohrlochstecherei würde auch nur deshalb verboten weil Ohrringe und Ohrlöcher nicht zum apothekenüblichen Sortiment gehören.

Kann mir hier jemand zu dem Thema etwas sagen? Ist schon mal ein Apotheker verklagt worden – vielleicht weil der Zeckenkopf drin geblieben ist? Das würde mich sehr interessieren, da ich weder gerne straffällig werde, noch unseren Kunden die „Erste Hilfe im Kleinen“ verweigern möchte…

Veröffentlicht unter Allgemein | 10 Kommentare