Lehrjahre Teil 3

Da war ich nun inzwischen am Ende meiner Lehrzeit angekommen und mein damaliger Chef bot mir eine Übernahme nach der Lehrzeit an. Vielmehr sagte er, dass es ja „klar“ wäre dass ich bleibe – das sah ich nicht ganz so…
Ein Ereignis bestärkte mich dann dort auf jeden Fall raus zu gehen. Wir dämlichen Angestellten freundlichen PTA’s und Apothekerinnen waren so nett die Botendienste zu erledigen – außerhalb der Arbeitszeit in den Pausen und nach Feierabend versteht sich!  Bei einer dieser Fahrten  (zur Pfefferminzfrau auch noch) passierte es dann: ich hatte einen Unfall mit meinem privaten PKW  (der danach Schrott war). Für mich brach eine halbe Welt zusammen, denn als Azubi zaubert man sich nicht mal so eben ein neues gebrauchtes Auto aus der Tasche. Ich rief meinen Chef an, und fragte wie das versicherungstechnisch aussieht da ich ja auf Botenfahrt war.
Seine Frau  (ebenfalls Apothekerin mit eigener Apotheke) lachte am Telefon hysterisch auf, das sei ja wohl mein Problem, was ich außerhalb der Arbeitszeit in meiner Freizeit so mache ginge sie doch wohl nichts an. Ich war platt. Noch platter war ich allerdings als mein Chef mir einen Tag später eröffnete ich solle doch die Schuld am Unfall gefälligst eingestehen damit dem Unfallgegner keine weiteren Probleme erwachsen. Sei ja schließlich auch ein langjähriger Kunde von uns! Das tat ich natürlich NICHT. Es kam dann 2 Jahre später auch zu einem Gerichtsverfahren bei dem die Schuld meines Unfallgegners festgestellt wurde. Was mich am meisten erschreckte war die Tatsache dass ich völlig alleine gelassen wurde obwohl die Pfefferminzfrau sich noch nicht mal auf meinem Heimweg befand sondern in einer ganz anderen Richtung wohnte, zum anderen dass sich NIEMAND danach erkundigte ob MIR eigentlich etwas zugestoßen war.
Das machte mir die Entscheidung sehr leicht mir einen anderen Arbeitsplatz zu suchen…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Lehrjahre Teil 3

  1. Molly L. schreibt:

    Oh shit! DAs tut mir unfassbar Leid für Dich, liebes PTAchen! So eine besch*ssene Situation! Unfassbar! Aber ich bewundere Dich ja eh schon ohne Ende dafür, dass Du Deine Lehre damals nicht geschmissen hast, Hut ab!
    Was gibt es nur für Menschen?
    Umso mehr freue ich mich, dass Du jetzt für so einen tollen Chef und in so einem tollen Betriebsklima (von einer gewissen Ex-Angestellten mal abgesehen) arbeiten kannst!
    Ha, das wäre ja überhaupt die Idee: Verkuppel doch Deine ungeliebte Ex-Kollegin mit Deinem saublöden Ausbilderehepar, *lach*, wenn der Schuh nicht passt … 😉

    Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Hihihi! Neeee. Ich hab ja persönlich garnix gegen Andrea, nur arbeiten will ich nicht mehr mit ihr.
      Das Ausbilderehepaar ist auch inzwischen verrentet zum Glück!
      Ausbildung schmeißen kam für mich nie in Frage, die Schule hatte uns schon ziemlich weichgekocht, da war das arbeiten noch Zucker dagegen. Mich spornt das aber auch irgendwie an. Wenn ich das Gefühl habe jemand will mich fertig machen denke ich immer: „dem zeig ich es“ und streng mich doppelt an. Ich hätte auch nicht gewusst was ich hätte werden sollen. Ich hatte auf ein Studium nach dem Abi verzichtet damit ich schnell Geld verdienen und mit meinem Freund zusammen ziehen kann. Doof doof doof!
      Aber irgendwie war es doch richtig, weil ich inzwischen ja glücklich mit meinem Job bin.

      Gefällt mir

  2. Aponette schreibt:

    Nein also jetzt nicht wirklich!? Ich wundere mich immer, wieso es manche Chefs/Chefinnen immer noch gibt, bzw. warum manche weiter in so Läden arbeiten, wenn man so grottig behandelt wird. Ok, bisweilen ist es der einzige Job weit und breit, dann geht es nicht anders, aber in unserer Gegend werden gute PTAs dringend gesucht und keine muß in einer miesen Stelle bleiben. Oder war der Chef zu den restlichen Angestellten nett und nur Du warst der allgemeine Sündenbock?
    Hast du vor Gericht wenigstens Recht bekommen?

    Gefällt mir

  3. Old_Surehand schreibt:

    Du hättest das als Berufsunfall bei der Berufsgenossenschaft melden sollen. Dann hätte dein Chef aber ganz schön dicke Backen gemacht 🙂

    Gefällt mir

  4. engelchenfiona schreibt:

    Liebes PTAchen,
    das musste scheinbar so sein, sonst wärst du noch da geblieben und hättest nun nicht diesen tollen chef
    ich freu mich das dir bei dem unfall nix passiert ist und das du nun auch recht bekommen hast

    lg
    fio

    Gefällt mir

  5. ednong schreibt:

    Puh,
    also ich hätte das wohl auch der Berufsgenossenschaft gemeldet. Wobei – mit 20 ist das so eine Sache. Habe selber mal mit – hm, ich glaub – unter 18 auf eine Anzeige verzichtet bei meinem AG. Rückblickend denke ich, es hat damals keine Änderung gebracht. Hätte ich durchziehen sollen – schlechter wäre es wohl nicht geworden, nur hätten dann noch ein paar Verantwortliche einen Packen tragen müssen.

    Immerhin hat es dich in deinem Entschluß bestärkt. Allerdings hätte ich meinen Chef bei auslaufendem Vertrag nicht über einen Wechsel informiert. Hätte er dann erfahren, wenn er verlängern hätte wollen. Und das auch nur kurz vor Ende – denn es scheint ja so, dass er eine Verlängerung, wenn, dann auch erst kurz vor Ende ausgestellt hätte.

    Gefällt mir

  6. Pharmama schreibt:

    Dein Chef ist ein Arsch. Sorry, wenn ich das so deutlich sage, aber SO verhält man sich als anständiger Mensch einfach nicht. Chef oder nicht. Unsensibel, egoistisch (Muss ich fortfahren?)

    Gefällt mir

  7. Pingback: Donnerstagskaffee | apothekentheater

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s