Vermischtes

Am Montag geht es wieder los mit dem Apothekentheater. Ich freu mich schon. Das ist schön und zeigt mir, dass ich genau am richtigen Arbeitsplatz bin. Kein Vergleich zu früher jedenfalls…
Ich habe schon von Sandra gehört dass eine Rezeptur vom ZL auf mich wartet die Dienstags hergestellt werden soll, da muss ich mich übermorgen gleich einlesen und die benötigten Stoffe besorgen. Das ZL ist das Zentrale Laboratorium das uns die Ringversuche für die Rezepturen vorgibt und diese auch bewertet. Das bedeutet ich fertige quasi eine Creme oder Kapseln oder Tropfen an, nur nicht für einen Patienten sondern für ein Labor das dann prüft ob man sauber und korrekt gearbeitet hat.
Obwohl ich schon viele Jahre Rezepturen herstelle und bisher immer alles sehr gut bewertet wurde – ich bin trotzdem immer wieder aufs neue hibbelig bis der Brief vom ZL mit der „Absolution“ da ist.
Johannes schrieb etwas interessantes über Drogen mit der Überlegung man könnte diese legal in Apotheken abgeben. Nein. Ich persönlich möchte das nicht. Ich empfinde meinen Beruf als Heilberuf, ich möchte helfen gesund zu werden und gesund zu bleiben. Die Abgabe von Methadon an ehemals Drogenabhängige ist für mich ebenfalls als Hilfestellung zu sehen in ein normales, selbstbestimmtes Leben zurückzukehren. Ich möchte weder Zigaretten, noch Alkohol, noch irgendwelche anderen Drogen abgeben nur damit sich der Kunde einen Rausch gönnen kann. Da finde ich die Drugstore Lösung deutlich besser! Wer es mit seinem Gewissen vereinbaren kann und wem es nichts ausmacht mit solcher Klientel den ganzen Tag zu tun zu haben – bitte schön. Ich habe gesehen was das ach so harmlose Cannabis anrichten kann, ich mache mich da nicht mit schuldig. Grundsätzlich habe ich gegen die Idee nichts einzuwenden obwohl ich noch weitere Gefahren darin sehe, nur die Apotheke hätte ich gerne weiterhin auf der „guten Seite der Macht“…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Vermischtes

  1. einjohannes schreibt:

    Kann man ja alles diskutieren 😉 War für mich eben mit der Methadongeschichte ein naheliegender Gedanke…

    Gefällt mir

  2. ptachen schreibt:

    Ja, dachte ich mir schon 🙂
    Ist auch von meiner Seite aus nicht böse gemeint, nur der Zweck heiligt für mich in dem Fall die Mittel.
    Ich würde sogar Heroin abgeben – für die Abhängigen wäre das sogar sinnvoller als Methadon und habe auch absolut kein Problem mit der Abgabe von THC an Kranke. Aber zur Therapie, nicht zum Vergnügen.
    Außerdem sehe ich die Gefahr dass dann die Zahl der Überfälle gerade in grenznahen Gebieten steigen wird.

    Gefällt mir

    • ednong schreibt:

      „Aber zur Therapie, nicht zum Vergnügen.“ – tja, und wer legt das fest? Ärzte kann man sicher bequatschen, Überfälle könnten zunehmen.

      Ist schon ein heikles Thema. Und dann wäre da natürlich die Frage, warum braucht der Mensch einen Rausch? Und könnte man so etwas wie einen Rausch – welcher Art auch immer – nicht mit „gesunden“ Stoffen (und natürlich gesunder Wirkung) preisgünstig erzeugen? Ungefährlich, einfach und günstig – und schon wären die Probleme keine mehr …

      Gefällt mir

  3. ednong schreibt:

    *hüstel*
    *“t“ rüberreich*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s