Schmerzhafter Umweltschutz

Wir haben vor etwa einem Monat beim Kaffee in der Apotheke zusammen gesessen und uns über diese „alles-haben-wollen“ Mentalität aufgeregt die mancher Kunde (vor allem aber manche KundIN) so an den Tag legt. Darauf gekommen sind wir unter anderem weil die Plastiktüten langsam leer werden und wir schon wieder neu bestellen müssen. Gelacht haben wir über einen Kunden der auf meine Frage

„Soll ich Ihnen die Medikamente einpacken?“ antwortete

„Neiiiiin, behalten Sie ihre fossilen Rückstände für sich!“

Recht hat er! Jedenfalls beschlossen wir, dass wir zukünftig auf Plastiktüten verzichten, und nur noch Papiertüten anbieten.
Gesagt getan, der Chef hat sich Tüten mit einem hübschen Pflanzenmotiv rausgesucht und gleich mal „etwas“ auf Vorrat bestellt.
Freitag früh kamen dann die Kartons mit den Tüten. 5000 x 5l Tüten und 2500 x 15l Tüten um genau zu sein. Man unterschätzt schon etwas den Platz den die Kartons brauchen werden und auch das Gewicht derselben. Der transoflex Fahrer jedenfalls setzte sich beim reintragen plötzlich abrupt auf den Hosenboden und hielt sich den Unterschenkel – er hatte dort auf einmal starke Schmerzen und rief seinen Chef an um um Unterstützung zu bitten da er umgehend zum Arzt müsse. Opfer Nr.1 unserer Umweltaktion!
Die gut 20 Kartons konnten ja nicht in der Apotheke stehen bleiben, und während Birgit und der Chef die Kunden bedienten bückelten Sarah und ich den ganzen Kram in unseren Keller. War das eine Schlepperei! Ich hatte früher schon Probleme mit dem Rücken und weiß daher wie ich am schonendsten schwere Dinge von A nach B transportieren muss, aber Sarah (das Küken) hält sich noch für unverwundbar. Ich warnte sie noch, aber nein…
Eben bekomme ich eine SMS dass sie morgen vorm Arbeitsbeginn noch zum Arzt fährt weil sie Kreuzschmerzen hat.
Opfer Nr.2
Da will man nur was für die Umwelt tun und muss mit seiner körperlichen Unversehrtheit dafür bezahlen! Bin mal gespannt wie die Kundschaft die Tüten aufnimmt! Ich berichte…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Schmerzhafter Umweltschutz

  1. squirrel1976 schreibt:

    Sag bescheid, wenn sich der Erste am Papier geschnitten hat 😉

    Gefällt 1 Person

  2. ednong schreibt:

    Oho,
    da braucht’s also ein Tutorial für den Umgang mit den Tüten …
    Aber auch die Kartons von den Plastiktüten sind schwer – mag sein, dass dann dort mehr drin sind. Wenn ich da an die Zeit im Einzelhandel denke …

    Gefällt mir

  3. Aponette schreibt:

    LOL – wir stellen jetzt auch um auf Papiertüten und diskutieren heiß darüber, ob wir nicht auch, wie in unserer Filiale Geld pro Tüte verlangen sollen. Tun ja inzwischen fast alle Geschäfte – aber in unserer Lage mit diversen Konkurenzapotheken ist das etwas hakelig.
    Aber vom Umweltstandpunkt ist Paier nicht unbedingt besser als Plastik. NOCH besser ist gar keine Tüte.

    Gefällt mir

  4. ednong schreibt:

    Wie wäre es mit Baumwolltaschen? Und für die dann 1,50 EUR nehmen. Hält länger, die Kunden haben was nettes zum Einkaufen – und laufen noch Werbung …

    Gefällt mir

  5. Molly L. schreibt:

    Auf Tüten, die auf dem Boden liegen, kann man auch gut ausrutschen …

    BTW: Paßwort? Wo ist mein Paßwort? *Wühlkramsuch* Ich hab ja gar keins! Ich will ein Paßwort, *heul*!

    Gefällt mir

  6. engelchenfiona schreibt:

    Ich bin brav und hab meine eigene Baumwolltasche mit, dafür bekomme ich keine Traubenzucker mehr für den Zwerg, egal kauf ich sie halt

    hier mal was für dich zum lächeln und bitte wirklich wirklich nicht falsch verstehen ist nur weil ich den so lustig fand

    Kunde: Eine Packung Paracetamol bitte
    Apotheker: Die Einnahme ist ihnen bekannt?
    Kunde: Bei Vollmond über einem Pentagramm mörsern und mit einem Teufelsrochenschwanz einpeitschen, ich weiß

    Ach ja darf ich das Passwort vielleicht auch haben?
    LG
    Fio

    Gefällt mir

    • Aponette schreibt:

      Der ist gut, allerdings wäre meine spontane Reaktion darauf etwas in der Art von „Teufelsrochen?! Nein, das geht ja gar nicht! Es muß schon der vorderindische Monsterrochen sein. Jedenfalls bei Vollmond, bei Neumond geht das eventuell mit dem Teufelsrochen, aber besser ist das bei zunehmndem Halbmond.“
      Und ich warte immer noch auf das Paßwort :-((((

      Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Wie könnte man das falsch verstehen? Danke für das grinsen 🙂
      Passwörter sind raus…

      Gefällt mir

  7. ednong schreibt:

    In Ermangelung eines Kontaktformulars oder einer Kontaktemail-Adresse hier die Frage nach dem PW, das du gerne an die in diesem Kommentar hinterlegte Email senden darfst …

    Gefällt mir

  8. Frieda schreibt:

    Ich bin sehr gespannt auf den geschützten Artikel. Könntest Du mir bitte ebenfalls das Passwort zusenden? Danke.

    Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Sooo aufregend ist der Artikel gar nicht… ich wurde nur (zurecht) von einem Leser darauf hingewiesen, dass man durchaus wenn man die Personen kennt darauf kommen könnte wer der Kunde ist, und dass das für mich sehr unangenehme Konsequenzen hätte.
      Daher lieber verschlüsselt…

      Gefällt mir

  9. Aponette schreibt:

    Ich auch bitte …. Danke!

    Gefällt mir

  10. Sarah Demuth schreibt:

    Hätte auch gerne das Passwort. 🙂

    Gefällt mir

  11. Lile schreibt:

    Ich schließe mich der Masse an: hätte ebenfalls gerne das Passwort.
    Jetzt hab ich mich tatsächlich zu einem Kommentar hinreißen lassen, dabei wollt ich doch ganz still und unbemerkt hier mitlesen 😉
    Aber wenn ich schon dabei bin: Kompliment, dein Blog ist mittlerweile zur (fast) täglichen Pflichtlektüre für mich geworden 🙂

    Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Ganz lieben Dank 🙂
      Ich gehöre bei anderen Blogs auch eher zur mitlesenden Fraktion.
      Es ist ein schönes Gefühl dass „da draußen“ tatsächlich Leute sitzen die sich jeden Abend auf mein Geschreibsel freuen! 🙂

      Gefällt mir

  12. Boreal schreibt:

    Hallo Lieblings PTA Blog 😉
    Bisher nur stille Mitleserin und ich hätte auch gern ein Passwort. So von Kollegin zu Kollegin.
    Liebe Grüße
    Boreal

    Gefällt mir

  13. sakasiru schreibt:

    Ich weiß zwar nicht, warum das verschlüsselt ist oder ob mich das, was dahintersteckt was angeht, aber falls das einfach eine Frage der Anfrage ist: ich hätte auch gerne ein Passwort 😉

    Gefällt mir

  14. Chaoskatze schreibt:

    Auch ich bin bisher nur stille Mitleserin, verfolge aber aufmerksam jeden Post und würde mich über das Passwort freuen.

    Gefällt mir

  15. Delilah schreibt:

    hier ebenso: Ich möchte gern das PW haben 🙂

    Gefällt mir

  16. Sake schreibt:

    Darf ich das Passwort bitte auch haben?

    Gefällt mir

  17. aucheinePTA schreibt:

    Huhu,
    ich brauche das Passwort auch UNBEDINGT! Und DANKE für deinen Blog! Es macht die Arbeit in der Apotheke doch gleich viel erträglicher, wenn man weiß, dass es woanders genauso läuft…

    Viele Grüße
    aucheinePTA

    Gefällt mir

  18. Aurélie schreibt:

    Schließe mich meinen Vorrednern an mit der bitte um das Passwort. 🙂
    Danke dir für den Lesespaß!

    Gefällt mir

  19. Seemädel schreibt:

    Ich würde mich auch über das Passwort freuen.

    Gefällt mir

  20. janedoe schreibt:

    Hi, auch ich als stiller mitleser hätte gerne das passwort.
    Find dein blog klasse, zumal noch regelmäßig neues passiert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s