Apothekenräume – Teil 3 Die Rezeptur

Ich bin in den Kommentaren gefragt worden, was denn der Unterschied zwischen Labor und Rezeptur ist. Grob gesagt ist das Labor der Raum für Prüfungen, die Rezeptur der Raum für die Herstellung von Arzneimitteln. Cremes, Kapseln, Lösungen, Deos, Nasensprays, Lotionen, Haarwässer und vieles mehr werden hier hergestellt. Viele Leute denken, dass wir kaum noch Rezepturen herstellen, doch das stimmt so nicht. Bei uns ist es sogar die am häufigsten verwendete PZN, wir verkaufen davon täglich mehr als Paracetamol ratiopharm oder auf Rezept Novaminsulfon 50St.
Die Rezeptur selbst ist wahrscheinlich wie das Labor auch, bei allen Apotheken ähnlich aufgebaut. Man hat eine Arbeitsfläche auf der zwei Waagen stehen. Eine Analysenwaage auf der man bis 0.001g genau wiegen kann, und eine Feinwaage die auf 0.01g genau anzeigt. Außerdem wird wohl inzwischen fast überall ein automatischer Salbenrührer Einzug gefunden haben. Der nimmt uns die zeitraubende genaue und vollständige Einarbeitung von kleinsten Wirkstoffmengen in Cremes, Salben oder Pasten ab. Diese Rührsysteme sind wirklich extrem gut, wenn man sie richtig bedienen und befüllen kann. Dass ich es zum Glück so mache wie es sein soll bestätigen mir die positiven Rückmeldungen des ZL.
In der Rezeptur steht auch meistens der berühmte Apothekerschrank mit seinen vielen kleinen Ziehschubladen. Ich habe bei uns leider keinen mehr, aber ich sehe ihn in anderen Apotheken noch viel. In den Schubladen liegen alle Gerätschaften die man so braucht: Spatel und Löffelchen in verschiedenen Größen, Glasstäbe, Hornwägeschiffchen, Schalen und Pistille, Schere, Etiketten, Stifte und vieles mehr. In den Schränken befinden sich auch die Leergefäße – Kruken, Medizinflaschen, Weithalsgläser, Salbentuben, Deoroller, Pipettenflaschen, Sprühaufsätze etc. Auch Tubenfüller und Zangen für die Tubenfalz liegen in trauter Einheit neben  Kapselfüllmaschine, Zäpfchengießformen und Pulvermischer. In den abschließbaren Schrankteilen befinden sich die giftigen Wirkstoffe wie zum Beispiel Triamcinolonacetonid, verschiedene Cortisone oder Vitamin E Säure, in den normal zugänglichen Schubladen liegen alphabetisch geordnet Calcium, Dextrose oder Harnstoff. In einem Regal über der Arbeitsfläche stehen die Salbengrundlagen, meist zwischen 10 und 20 Stück. In den Regalen finden sich auch Öle, Alkohol und andere Flüssigkeiten. Alle Papierunterlagen die benötigt werden stehen dort ebenfalls – das NRF, die Herstellungsprotokolle, Rezepturfächer, Unterlagen von Salbenherstellerfirmen. Jede Apotheke hat außerdem eine kleine, versteckte Schublade die schnellstens geräumt wird sobald der Pharmazierat kommt, der sogenannte „Omnibus“ mit angebrochenen Fertigsalben.
An der Wand hängt bei uns noch der Hygieneplan auf dem vermerkt wird, wer wann was desinfiziert und gereinigt hat. So. Jetzt ist der Text viel länger geworden als ich wollte, und ich habe trotzdem das Gefühl, dass ich die Hälfte vergessen habe… ich geh jetzt schlafen und morgen gibts wieder neues aus dem Theater!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Apothekenräume – Teil 3 Die Rezeptur

  1. ednong schreibt:

    Die Hälfte vergessen? Äh, das ist ein Cliffhanger erster Güte – und wird hoffentlich fortgesetzt? Klingt bis hierhin jedenfalls schon spannend …

    Gefällt mir

  2. Molly L. schreibt:

    O la la: Gleich ZWEI Suchfenstger hat das PTAchen! Eisakletes Kalkül, um sich von der stumpfen, einfenstrigen Blogmasse abzusetzten, oder, äh, Versehen? 😀

    Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Ersteres meine Liebe…

      …trifft natürlich nicht zu weil ich keine Ahnung habe wie das passiert ist. Ehrlich nicht. Ich habe definitiv auch an keinen Einstellungen rumgebosselt weil ich seit dem Windows 10 Update keinen WLAN Zugriff mehr hatte und auf die Smartphone App angewiesen war. Seltsam, seltsam…

      Gefällt mir

      • ednong schreibt:

        Ähm, also neulich, also vor einiger Zeit, also da habe ich mal gesucht, da war es nur 1 Feld. Und nachdem das Suchergebnis da war, waren es dann derer 2 …

        Gefällt mir

  3. engelchenfiona schreibt:

    im abschließbaren schrank lagert dann jetzt auch das vitamin c *duckundwech*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s