Die Rückkehr der Frau Z.

Zum ersten Mal seit ihrer monatelangen Abwesenheit habe ich heute wieder mit Frau Z. zusammen gearbeitet. Aber war sie es denn wirklich? Ich hatte das Gefühl eine völlig neue Person kennen zu lernen, und die war richtig sympathisch. Schon beim reinkommen heute früh war sie fröhlich und zugewandt, hat sich nach allen Neuigkeiten erkundigt, den Rowa bestaunt, nachgefragt wie die Revision verlaufen ist. Sie hat direkt angekündigt, dass sie nach der langen Abwesenheit erst einmal langsamer sein wird als vorher. Ich habe kurz erklärt was wir nun zu beachten haben, habe gesagt welche Arbeiten ich bereits erledigt habe und was noch zu tun ist. „Wenn du noch Fragen hast…“ setzte ich an „…dann frage ich dich, wie immer“ brachte sie meinen Satz zuende und strahlte mich an. Und ich kann absolut nicht sagen dass sie langsamer war als früher, im Gegenteil! Sie bearbeitete die Ware, verräumte eine Beiersdorf Bestellung, kümmerten sich um die Preise, machte eine Umbuchung für eine Partnerapotheke und rief sogar für mich bei der Klinik an, die sich seit vorgestern nicht mehr gemuckst hatte, um zu klären ob wir ein neues Rezept für die Hipp Trinknahrung bekommen. Und alles ohne weitschweifige Erklärungen meinerseits, souverän und gründlich. Zwischendurch beim Kaffee unterhielt sie sich mit Sandra und mir, lachte auch mal und erzählte ein wenig von sich. Wirklich alles sehr überraschend und positiv. Wenn das so weitergeht muss ich mir einen neuen Namen ausdenken für sie, denn das duzen fiel mir heute ganz leicht!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Rückkehr der Frau Z.

  1. ednong schreibt:

    Ich schlag mal Phylicia vor als Nick 😉 Weil es so überraschend kommt. Wer weiß, vielleicht hat ihr Kranksein ja mit den Arbeitsbedingungen in der anderen Apotheke zu tun. Oder ihr ward allgemein alle etwas entspannter …

    Gefällt mir

  2. Aponette schreibt:

    Das klingt aber doch gut! Vielleicht hat sich bei ihr im Provaten etwas geklärt, so daß sie jetzt viel besser drauf ist.
    Ich habe jetzt übrigens mal etwas über Notdienst aus Apothekerinnensicht geschrieben wohin kann ich dir das mailen? Meine Mailaddresse solltes Du sehen können?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s