Freier Tag

Heute hatte ich einen freien Tag, den ich mit Sandra, die ebenfalls frei hatte, in einem Café begann. Wir trafen uns um das Fotoalbum über den Apothekenumbau für den Chef fertig zu gestalten, das wir ihm morgen gerne übergeben würden. Leute, wenn man sich anschaut was das zum Teil für ein Chaos war! Echt heftig, dass wir so gearbeitet haben!
Morgen hat sich Bergen angekündigt, die ihre Rückkehr halbtags ab März besprechen möchte. Wir sind beide sehr gespannt wie der Chef es nun regeln möchte – wird Frau Z. gekündigt? Kommt auch Andrea wieder zu uns? Wird Bergen täglich arbeiten, oder „teilt“ er sie mit einer befreundeten Apotheke?  Fragen über Fragen auf die wir morgen hoffentlich eine Antwort bekommen.
Ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen!
Was das Thema gestern angeht – wir sollten wirklich dazu übergehen vom jedem, dessen Rezept fehlerhaft ist Geld zu verlangen. Old Surehand fragte, wieso wir das nicht getan hätten, denn bei vergessenen Versichertenkarten würde er nur noch Privatrezepte ausstellen. Nur – wenn ein Patient sein Kärtchen zuhause liegen gelassen hat, dann ist das seine Schuld, die „Strafe“ mit dem Privatrezept daher konsequent und gerechtfertigt. Wenn aber nun der ARZT den Fehler macht, und wir den PATIENTEN dafür zahlen lassen trifft es den Falschen. In diesen speziellen Fällen war es auch noch eine Klinik – einer frisch entbundenen Mutter zu sagen „Fahr mal eben zurück ins Krankenhaus“ geht einem nicht sooo flott von der Zunge. Die ist auch froh wenn sie bei der Affenkälte ihr Neugeborenes zuhause hat. Oder der 80 jährigen- postOP – die gerade das Taxi draußen stehen hat mitzuteilen dass sie noch eine Stunde Fahrtkosten tragen muss und sich weiter auf dem Rücksitz quälen soll… auch nicht ganz leicht. Also rufen wir in den Praxen oder Kliniken an die das verbockt haben, bitten um ein neues Rezept und hoffen einfach dass dieses auch wie versprochen ankommt. Zum Wohle der Patienten.

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Freier Tag

  1. ednong schreibt:

    Und den freien Tag verbringst du so einfach bei Kaffee und Kuchen? Oder gar Muffins? 😉

    „Ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen!“
    Ja, nicht nur du. NIcht nur du. Laß es uns wissen …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s