Der Unterschied zwischen Gramm und Prozent…

…ist für so manchen Arzt oder seine MFA zwar (hoffentlich) klar, aber Gedankenlesen können wir Pharmazeuten leider nicht. Trotzdem erreicht uns immer wieder solch ein „Kochrezept“

image

Also was jetzt? 0,1/0,4 Gramm? 0,1/0,4%?
Das erste was wir immer tun, wenn uns eine Rezeptur vorgelegt wird, ist die Plausibilität zu prüfen. Dazu gibt es den praktischen Rezepturenfächer von CAELO, den ich in diesem Fall für beide Wirkstoffe einmal aufklappe

image

Da sehe ich nun folgendes:
Bei 0,1g wäre die empfohlene Einsatzkonzentration deutlich überschritten, das wären 0,5%, also sollte das 0,1 beimTriamcinolonacetonid wohl „Prozent“ heißen. Nehme ich die 0,4 vom Triclosan aber auch als Prozent an, liege ich nur ganz knapp über der untersten Schwelle, zu der Triclosan überhaupt noch einen Sinn ergibt. Nehme ich aber Gramm, bin ich bei 2% und habe eine schöne und gut wirksame Konzentration in der Grundlage. Also nehme ich an der ersten Stelle mal Prozent, an der zweiten Gramm. Entscheiden muss das aber der Arzt, der erst morgen wieder da ist. Herstellen ohne klare Anweisung darf ich nämlich nichts. Bin mal gespannt, wer das geschrieben hat, und ob meine Frage nach Prozent oder Gramm überhaupt verstanden wird… ich liebe es!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Der Unterschied zwischen Gramm und Prozent…

  1. stuttgarterapothekerin schreibt:

    Im besten Fall triffst Du auf eine MFA, die den Unterschied erkennt und Dich mit dem Arzt verbindet. Ob der dann den Unterschied begreift…
    Im schlechtesten Fall triffst Du auf eine Sprechstundenhilfe aka Vorzimmerdrachen, die schon dadurch, dass sie die Frage nicht versteht so angesäuert ist, dass sie Dich und Dein Fachwissen in ihrer Allmacht einfach ignoriert. Dann erzählt sie Dir, dass die anderen Apotheken NIE Probleme gemacht haben….und dass Du das gefälligst so herstellen sollst, wie es draufsteht.
    Hello madness, come in and have fun!
    Ich drücke Dir die Daumen für Variante 1.

    Gefällt 1 Person

  2. delfinstern schreibt:

    Ich versteh gerade dein Problem nicht, 0,4g oder 0,4% sind doch wurscht, wenn man 100g macht. Oder wird hier von einer anderen Gesamtmenge ausgegangen?

    Gefällt mir

  3. alezueve schreibt:

    @delfinstern: Das ist gerade der Haken. „Eucerin cum aqua ad 20,0“ heißt, dass man quasi mit E. auf 20 g „auffüllt“. Man landet also tatsächlich bei 0,4% oder 2% Triclosan.

    Gefällt mir

  4. ednong schreibt:

    Ja,
    ich würde auch mal vermuten, dass du an eine MFA gerätst, die dir dann auch mangels Wissen erzählt, dass ihr die erste Apotheke seid, die nachfragt. Die anderen hätten das ja noch nie gemacht …

    Gefällt mir

  5. Wölfchen schreibt:

    Ich bete für eine verständnisvolle MFA – ich würde wohl auch erst mal auf den Schlauch stehen, was du von mir willst xD (auch wenn ich den Unterschied sehr wohl erkenne… so bildlich vorgelegt und mit Zeit zum Nachdenken… aber am Montagmorgen im Nach-WE-Fieber-mit-Fasching-Bekloppte? eyeyeyey)

    Nebenbei… „praktisch unlöslich“ – ist das Apothekerdeutsch für „wirklich blöde Idee“? 😀

    Gefällt mir

    • Boreal schreibt:

      „praktisch unlöslich“ ist eine Definierte Löslichkeit nach dem Europäischen Arzneibuch.
      Schau mal bei Wikipedia unter Löslichkeit, da steht so eine schicke Tabelle.
      Aber du hast schon Recht, das bedeutet schon das was du im letzten Satz ausgedrückt hast 😉

      LG Boreal

      Gefällt mir

  6. ~JB~ schreibt:

    Ich denke, dass sind beides Gramm-Angaben – sonst würde das „ad 20 [g]“ nicht viel Sinn ergeben.
    Wäre dann halt für das Triamcinolonacetonid eine hohe Dosierung…

    Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Das wäre nicht nur hoch, das wäre deutlich zu hoch. Bei einer 5 fachen Überdosierung der empfohlenen Höchstmenge würde ich auch auf jeden Fall anrufen und mir das bestätigen lassen.

      Gefällt mir

  7. Aponette schreibt:

    Es fehlt noch die Version: „Wir haben das nur so von der Kruke abgeschrieben, die der Patient mitgebracht hat.“

    Gefällt mir

  8. Old_Surehand schreibt:

    Hmmh, hab gerade was gelernt. Meine Rezepturen sehen auch so aus, weil ich in meiner Dermatologie-Zeit gelernt habe, dass mit den Zahlen immer Gramm gemeint sind.
    Die hiesigen Apotheken sehen das offenbar auch so, denn ich habe noch nie Rückfragen bekommen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s