Vorfreude und Terrorangst

Schon der zweite Kunde hat diese Woche nach „Lannacher Kaliumiodid Tabletten“ verlangt, um sich im Falle eines Terroranschlages auf ein Atomkraftwerk zu schützen. Irgendwie macht das doch ein bisschen Angst über sowas nachzudenken. Ist es aber überhaupt nötig sich zu fürchten? Die Bundesregierung hat ja angeblich genug Tabletten für die Bevölkerung an zentralen Orten gelagert, aber wo sind diese? Werden die Menschen sich nicht um die Dinger prügeln vor Angst, wenn es denn so weit kommen sollte? Und mal ehrlich – selbst wenn alle rechtzeitig so eine Tablette schlucken würden – es hilft nur gegen Schilddrüsenkrebs, nicht gegen Blut – oder Knochenkrebs und auch nicht gegen die Strahlenbelastung durch andere Elemente. Hat es denn überhaupt einen Wert sich darüber Gedanken zu machen? Bringt es uns irgendetwas außer dem Gefühl, dass wir letztendlich doch gar nichts tun können? Dass wir im Grunde unserer Polizei vertrauen müssen, dass sie rechtzeitig einschreiten, sollte solch ein Plan irgendwo umgesetzt werden?
Es ist im Grunde eine falsche Sicherheit sich ein Päckchen Tabletten unter das Kopfkissen zu legen, und dann zu denken man sei geschützt. Aber das ist wohl ähnlich wie die Panikkäufe an Reizgas Ende des Jahres. Es ist immer noch nichts lieferbar, und wir haben inzwischen 3 Vorbestellungen – vor lauter Angst, der nächste Flüchtling der ins Land kommt wird über einen herfallen. Und das hier im Dorf…
Vorfreudig bin ich allerdings auch – auf morgen! Bergen wird uns zum 1. April wieder verstärken, und ich freu mich richtig drauf! Heute war überhaupt ein guter Arbeitstag, denn endlich habe ich mal wieder mit Sandra und Maria zusammen gearbeitet. Das war streckenweise sehr lustig und auch entspannend für die Psyche. Mit den beiden könnte ich nicht nur wochenlang zusammen arbeiten, sondern sicher auch den ein- oder anderen lustigen Abend verbringen. Wie Maria vorschlug mit Piňa colada oder Çaipirinha…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Vorfreude und Terrorangst

  1. ednong schreibt:

    War das nicht die Piña? Und nachher seid ihr noch angetüddelt, wenn der Chef das ausschenkt. Dann seid ihr zwar lustig drauf – doch er hats schwer 😉 Geht ja gar nicht!

    Gegen was genau sollen denn die Kaliumjodid-Tabletten helfen? Ich mein, man wird die doch sicher regelmäßig nehmen müssen – und kommt es zu einem Unfall, wird man doch spätestens nach ein paar Monaten nicht mehr genug von den Dingern haben. Und dann werden sie zu Höchstpreisen feilgeboten …

    Und die Strahlung an sich – die hat eine enorme Halbwertzeit. Also ist es utopisch zu glauben, da käme man ungeschoren davon. Na gut, wenn man weit genug weg wohnt, vielleicht schon. Aber was bringt uns unser Sicherheitssystem, wenn die Belgier Terroristen in AKWs beschäftigen und die Franzosen, ähm, zu tolerant bei den Sicherheitsauflagen sind? Ob die Strahlung weiß, dass sie Frankreich verläßt und umkehrt?

    Der Mensch hat sich mit Vielem – Biowaffen, Viren, Strahlung – Dinge gebaut, die nicht nur positiv belegt sind. Sondern leider, wie so oft, auch Waffen sind. Irgendwie scheint aber bei den Erfindern eher die Freude über die Erfindung vorhanden zu sein als ein Nachdenken über den Nutzen der Erfindung.

    Aber irgendwie müssen wir die Menschheit ausrotten. Und wenn wir dafür eben auch noch den Planeten zerlegen müssen …

    Gefällt mir

  2. Die Unsoziale schreibt:

    Hrm… das würde aber euren komischen Frau da gefallen… also die, die die Schankerlaubnis für euch besorgen will. Sicher, dass ihr das wollt? 😛

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s