Morgens in der Apotheke – Musik und Grübeleien

Der Mittwoch ist ja eigentlich mein freier Tag, aber heute früh war ich trotzdem kurz bei der Arbeit. Der Chef hatte letzte Woche Notdienst, da habe ich dann später angefangen zu arbeiten, denn einerseits kümmert er sich dann sowieso um die Ware wenn er in der Apotheke übernachtet, und andererseits  schläft er dann gerne mal länger und duscht anschließend. Da kann er nicht wirklich ein herumwuselndes Ptachen gebrauchen. Also komme ich an den Tagen nach dem Nachtdienst erst um 8.30 Uhr, und verlege die 3/4 Stunde die ich verloren habe einfach auf Mittwoch früh. Heute erwarteten mich zwei Rezepturen und die normalen Großhandelsbestellungen, die ich guter Laune mit meinem MP3 Player im Ohr fix abarbeitete. Musik am frühen Morgen schaffe ich nicht immer, das geht nur, wenn die Nacht mit meinem Kind halbwegs ungestört verlaufen ist. Als die Kolleginnen alle zur Arbeit erschienen war ich schon fertig, klasse!
Was mir seit 2 Tagen im Kopf herumspukt ist ein Gespräch mit einer Bekannten am Montag. Wir haben uns nur kurz quasi zwischen Tür und Angel über eine Frau unterhalten die sie kennt. Die war wohl 7 Jahre lang Geliebte eines Mannes, der finanziell ganz gut gestellt ist (Porschefahrer etc.) und ihr wohl auch Hoffnung gemacht hat sich von seiner Frau zu trennen und mit ihr zusammen ein Häuschen zu kaufen. Nach 7 Jahren war dann wohl Schluss, und die Geliebte hat sich gerächt. Wie meine Bekannte mit hämischem Grinsen erzählte, hat die ehemalige Geliebte der betrogenen Ehefrau einen ganzen Stapel Liebesbriefe ihres Mannes zugeschickt. Sie fand das wohl gut, bei mir hinterließ die Geschichte ein komisches Gefühl. Ich finde es von ihrer Bekannten einfach nur schäbig und armselig ehrlich gesagt. Entweder sie hat den Mann wirklich geliebt, dann verstehe ich den Schmerz, aber nicht die Reaktion, oder es war mal wieder so eine frauentypische Versorger- Liebe und sie fühlt sich um ihre finanzielle Unabhängigkeit betrogen. Das klingt für mich irgendwie wahrscheinlicher, denn mal ehrlich – wer lässt sich sieben (!) Jahre lang auf ein Geliebtendasein ein, wenn sie das nicht gut findet? Und wen verletzt sie mit der Aktion eigentlich am meisten? Doch die gehörnte Ehefrau, der sie selbst ja all die Zeit den Mann weggenommen hat. Die kann doch aber am wenigsten für das fiese Verhalten des Typen und ist eigentlich gestraft genug, oder? Muss man da unbedingt noch einen draufsetzen und ihr weh tun? Aber ich bin wahrscheinlich nicht die richtige Adresse für sowas, da ich denke, dass niemand schuldlos durchs Leben gehen kann, und jeder irgendwann einmal etwas macht, über das die Mehrheit der Leute die Nase rümpft. Außerdem halte ich grundsätzlich eher nichts von Rache. Jetzt muss ich das nur noch irgendwann sagen, denn ich habe zu dem Zeitpunkt den Worten meiner Bekannten nur stumm zugehört und ein Unbehagen gespürt. Was genau mir missfiel und warum, habe ich erst durch das darüber nachgrübeln gemerkt. Nun grüble ich weiter ob ich sie dazu überhaupt nochmal ansprechen soll, denn vielleicht ist sie wie viele Menschen, und sieht alles nur schwarz/weiß. Dass jemand noch die Graustufen wahrnehmen möchte ist den meisten doch eher unangenehm…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Morgens in der Apotheke – Musik und Grübeleien

  1. ednong schreibt:

    Es gibt Grau? In Stufen? Oha.

    Tja, ist schwierig. Ich glaub, vor Rache ist niemand gefeit, ganz besonders, wenn man bis aufs Blut geärgert wurde. Und ja, auf den ersten Blick würde ich auch sagen: Versorgerliebe. Aber wer weiß, wie es wirklich war. Letztlich ja nur die beiden. Und die Aktion mit den Briefen sieht dann eher so aus wie „Krieg ich ihn nicht, sollst du ihn auch nicht haben …“

    Und bei der Ware – wieviel sind denn „die ganz normale Großhandelsware“? Damit man mal so eine ungefähre Vorstellung davon bekommt. Und wie lang du dann da dran sitzt, also im Schnitt, das würd mich schon mal interessieren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s