Bastelfreitag

Heute morgen war ganz gut zu tun, wie auch gestern tagsüber endlich mal wieder der Laden gebrummt hat. Kaum dass wir offen hatten gaben sich außerdem die Vertreter die Klinke in die Hand. Ich war schon leicht genervt, da hat Bergen wie selbstverständlich übernommen, als ich vorne ständig Kundschaft hatte und der Vertreter warten musste. Als hätte sie niemals drei Jahre ausgesetzt, redete sie mit dem Herrn, ließ sich nicht beschwatzen und meisterte alles souverän. Nachher sagte sie mir, ich dürfe ihr gerne alle Vertreter überlassen wenn sie da ist, sie mache das gerne. Ich bin echt erleichtert! Da wir so viele sind, war endlich auch mal Zeit, die Liste abzuarbeiten mit den Produkten, die sich länger als ein Jahr nicht bewegt haben. Bergen hat alles raus geräumt, und wir haben die Preise drastisch runtergesetzt und eine „Grabbelkiste“ mit Sonderangeboten nach vorne gestellt, damit die Ladenhüter raus kommen, und Platz ist für Neues. Außerdem haben wir gebastelt, große Herzen aus rotem und goldenem Geschenkpapier ausgeschnitten, auf Pappe geklebt und quasi als Mobilé von der Decke hängen lassen, genau über einem Tisch mit Muttertagsgeschenken. Der wurde mit einer weißen Husse eingehüllt, und ebenfalls mit großen roten Herzen behängt, auf denen Sprüche stehen wie „Jeder Tag ist Muttertag“ und “ Danke Mama!“. Sieht wirklich klasse aus, und selbst der Chef war beeindruckt! Beim obligatorischen freitäglichen Käsekuchen gab er außerdem Tränen lachend Anekdoten aus seiner Studienzeit zum Besten – die Stimmung war wirklich sehr gelöst. Gestern abend mit Maria haben wir uns (trotz fehlendem Weißwein) ebenfalls einige persönliche Highlights von vergangenen Apothekenfeiern oder Familientreffen erzählt und viel gelacht. Im Moment macht es wieder ganz besonders viel Spaß hier! Ich weiß gar nicht, was nächste Woche anliegt… Wir haben nur drüber gesprochen, dass wir donnerstags auch mal Rotwein statt Weißwein trinken könnten *hihihi*
Am 4. Mai ist jedenfalls die nächste Fortbildung, ich hoffe, dass wir die ohne Erkrankungen wahrnehmen können! Aber auch wenn nichts besonderes anliegt, hier ist es eigentlich immer lustig – und das ist auch gut so!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bastelfreitag

  1. ednong schreibt:

    Muffins und Rotwein – klingt ja wirklich lecker. Da muss man einfach vorbeischauen. Und ist doch schön, wenn ihr mit Bergen so eine Erleichterung habt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s