Raubrittertum der Krankenkassen

So hat ihn der Chef bezeichnet… den Aufreger der Woche. Wie über das Deutsche Apotheken Portal verbreitet wurde, bekam eine Apotheke eine Retax der AOK weil das Farbband des Arztes zu alt, und die Verordnung zu schwach bedruckt war. Die Versichertennummer und so weiter waren seltsamerweise für die Kasse lesbar, die verordneten Medikamente in Höhe von 22000€ leiiiider nicht. Die Apotheke hat wohl insofern Glück, dass der Arzt bereit ist das Rezept noch einmal neu auszudrucken. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kasse schnell überweist, denn einen so hohen Betrag einen Monat lang auszulegen ist schon schwer genug, nun wieder 4 Wochen warten zu müssen wird den Apotheker nicht gefreut haben…
Ansonsten sind wir „Burgfräuleins“ morgen Abend mit etwas sehr häuslichem beschäftigt : Birgit bringt mir nach der Arbeit das sticken bei, Sonja das stricken, und Sandra hat sich auch irgendwas nettes ausgeguckt. Ich freu mich jedenfalls schon drauf, das wird sicher lustig!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Raubrittertum der Krankenkassen

  1. Die Unsoziale schreibt:

    Da weiß man nicht was man sagen soll… (und ich hoffe sehr, der IMG-Tag funktioniert)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s