Von Microfehlern und Maxifrühstücken

Sandra hat mir berichtet, dass heute ein Techniker da war, der sich um unser allmorgendlich hängendes System kümmern sollte. Der sagte nun, wir sollen unser automatisches Warenlager zukünftig täglich runterfahren. Bisher hatten wir es so gehandhabt, dass es unter der Woche durchlief, und nur am Wochenende abgeschaltet wurde. Der Techniker meinte nun, das könnte „Microfehler“ verursachen. Die alleine seien nicht tragisch, nur wenn jeden Tag neue dazu kämen würde das System irgendwann Zicken machen. Nun gut – das haben wir früher immer schon so gemacht, dann werden wir das jetzt auch hinbekommen.
Morgen bringen wir alle was zu futtern mit, damit wir dem Chef im Urlaub gehörig den Mund wässrig machen können. Ich habe einen Nudelsalat vorbereitet, Sandra backt eine Schoko/Eierlikörtorte, es gibt noch Wiener dazu, Baguette, Tomaten, Käse usw.
Erfahrungsgemäß rennen uns an solchen Tagen die Kunden die Bude ein – aber egal. Wir sind gut besetzt, so dass wir sicher alle satt werden ohne dass die Kundschaft darunter leiden muss. A propos leiden… heute wäre mein Röntgentermin gewesen, wenn die Praxis oder das Labor nicht mein Blut verschlampt hätten. Also nix röntgen, sondern nochmal bluten. Sollte auch nicht passieren sowas, zumal ich sogar letzte Woche noch dort angerufen hatte um nach den Werten zu fragen, und es hieß es sei alles in Ordnung gewesen. Sei es drum – es sind auch nur Menschen. Ich hab nicht gemotzt, sondern brav den Arm hingehalten. Auf ein Neues nächste Woche!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Von Microfehlern und Maxifrühstücken

  1. ednong schreibt:

    Und da wäre die Frage, ob die Praxis das erneute Blutabnehmen noch einmal der Krankenkasse berechnet …

    Gefällt mir

  2. Die Unsoziale schreibt:

    What?
    Wie können sie denn weg sein, wenn sie vorher noch gut waren? Oder gibt es tatsächlich noch Praxen, die ohne Datenübertragung arbeiten und die Zettel einscannen? (Prähistoriker ohne Computerakten sind mir eh suspekt)

    Fürs nächste Mal sollen sie dir ne Kopie zuschicken (oder alternativ in die Apotheke faxen, während du direkt am Gerät bist und die Werte abfangen kannst. 😉 ).

    Gefällt mir

  3. ednong schreibt:

    Oh man,
    da ist der Kommentar einfach weg …

    Klingt nach ienem guten Praxismanagement, wenn die die Unterlagen verschlampen. Oder nach JobCenter.

    Un d ihr habt Micro-Fehler in der Software? Nicht wirklich, oder? Das ist doch normal, schließlich ist sie ja von Micro-Soft. Vielleicht solltet ihr abends nur alle Fenster schließen …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s