Warum man eine Stammapotheke braucht – Teil 2

Hier mal die gesammelten Fälle der letzten Woche, wo sowohl Patienten als auch Arztpraxen alt ausgesehen hätten, gäbe es keine Stammapotheke 

Patientin 1 kommt mit einem Rezept über Budenofalk. Das hatte sie bis dato noch nie bekommen, und als wir es in die Kasse eingeben kommt sofort die Warnung die der Chef dort einprogrammiert hat: Cave – Povidonallergie! Wir rufen in der Praxis an. Dort hatte man schlicht vergessen die neue Medikation mit den bekannten Allergien abzugleichen.

Patient 2 hat ein Rezept über Lyrica 175mg. Bisher bekam er immer 25mg – das kommt uns seltsam vor und wir fragen ihn, ob er seine Dosierung erhöht bekommen hat. Er bejaht, das sei mit dem Arzt so geklärt. Uns kommt das trotzdem einfach zu viel vor und wir rufen an. Bingo – es sollten nur 75mg sein, man war in der Zeile verrutscht.

Patient 3 kam mit Torasemid 50, obwohl bisher immer 20mg verordnet waren. Wir fragen nach – er weiß nichts von einer Dosiserhöhung. Kurzer Rückruf in der Praxis – es war abermals ein Fehler. Mit Torasemid hatten wir auch mal einen 200mg statt 20mg Verrutscher…

Fazit also: Ohne Stammapotheke kämen nicht nur viele Patienten in Teufels Küche…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Warum man eine Stammapotheke braucht – Teil 2

  1. Nanny Ogg schreibt:

    Die aufgeführten Gründe sind alle ein sehr gutes Argument GEGEN Versandapotheken. Wenn ich gesundheitliche Probleme habe vertraue ich meinem Arzt – noch mehr allerdings meiner Apotheke. Die persönliche Beratung gehört untrennbar dazu.

    Wer behauptet, eine Versandapotheke könnte gleichwertig sein, war noch nie „normabweichend“ krank.

    Gefällt mir

  2. sbocean schreibt:

    Apotheken vor Ort sind wichtig, da kann ich guten gewissen einkaufen. Bei den Versandapotheken schreckt mich ab wo her kommen die Medikamente DE oder Ausland und wie ist die Qualität?
    Ich mag meine Apotheke vor Ort wobei hier bei mir 8 Stück im umkreis von ca. 5 km sind im 10 km Radius sind es dann schon 13 Apotheken keine Ahnung wie die alle wirtschaftlich so überleben können.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Aponette schreibt:

      zähle mal, wie viele Ärzte in diesem Umkreis sind…., wobei 5-10km ja schon ziemlich weit auseinander sind! Das läuft man nicht so ohne weiteres mal schnell.
      Unser Hauptproblem ist, daß nur wenige merken, was wir alles leisten, weil vieles davon aus guten Gründen ohne Beteiligung des Patienten passiert, um z.B. das Vertrauen des Patienten in seinen Arzt nicht zu untergraben, z.B. wenn man feststellt, wie von PTAchen geschildert, daß falsche Stärken o.ä. verordnet wurden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s