Leckere Plätzchen und verblüffende Zahlenakrobatik

Heute früh begann der Tag gleich mit dem unverhofften Geschenk eines Kunden: weihnachtliches Gebäck in rauen Mengen, weil wir seinen Vater dieses Jahr so gut betreut haben. Das freut uns natürlich und motiviert. Dazu noch einen Glühwein… hihihi! Nee, natürlich nicht am frühen Morgen. Eine Kundin hat mich dagegen völlig geplättet. Sie wollte ein ätherisches Öl bestellen das sie schon einmal von uns bekommen hatte, hat sich die Firma aber nicht gemerkt. Weil sie keine Kundenkarte bei uns hat konnte ich auch den Computer nicht befragen. Da sagt sie auf einmal

„Moment, da stand eine Nummer auf der Flasche. Namen konnte ich mir noch nie gut merken, aber Zahlen schon.“

Auf einmal betet sie mir die 8 stellige Pharmazentralnummer runter und war sich nur bei der letzten Zahl unsicher. Sie stimmte aber. Ich war dermaßen platt, dass ich sie gefragt habe wie sie das macht.

„Ach wissen Sie – ich hatte beruflich viel mit Zahlen zu tun. Wenn sich bei uns ein Kunde gemeldet hat wusste ich nie wie die Sachbearbeiter heißen, aber die Kundennummer und die Telefonnummer wusste ich immer. Wie ich das mache weiß ich nicht.“

Wirklich bemerkenswert! Manche Leute können sich nicht mal ihre PIN merken, und die Dame erinnert sich einfach so an achtstellige Ziffernfolgen. Das menschliche Gehirn ist faszinierend. Wenn sich jetzt auch noch die Hautärzte merken könnten, dass auf eine Verordnung mit einer Rezeptur eine Dosierungsanleitung gehört wäre ich  (fast) wunschlos glücklich…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Leckere Plätzchen und verblüffende Zahlenakrobatik

  1. ednong schreibt:

    Ziffern oder Zahlen sind nun nicht wirklich Wunderwerk. EANs sind bspw. nur 13 Stellen lang, die IBAN inkl. DE und PZ immerhin hat 22 Stellen. Kann man sich doch auch merken! Und Telefonnummern waren doch früher auch nicht das Problem. Man muß sich halt nur ein System dafür schaffen bzw. das dazugehörende verstehen, das ist schon alles. Oder man merkt sich die Zahlen stur in 2er, 3er oder 4er-Gruppen. Oder so.

    Als Übungszahl kann ich ja hier mal meine Telefonnummer posten: 0177 … 😉

    Gefällt mir

  2. sechseckiges Sterndingsbums schreibt:

    Von den Plätzchen dürft Ihr mir ruhig etwas abgeben.
    Und Zahlen merken geht durchaus. Drei meiner alten Handynummern sowie die erste meiner Mutter kenne ich noch. Auch alte Festnetznummern habe ich teilweise noch im Kopf.
    Ich kenne auch einen Fall, wo zwei verheiratete Angestellte einer Dorfsparkasse zu Hause nicht über „Herrn soundso“ gesprochen haben sondern über „Kontonummer soundso“, sodass die Kinder nicht mehr erfahren konnten als sie durften. Meine Eltern waren immerhin so klug, Fremdsprachen zu verwenden wenn wir etwas nicht verstehen sollten.

    Gefällt mir

  3. Hermione schreibt:

    Zahlen merken, die man oft verwendet, ist ja kein Problem. Aber ne PZN auf ner Flasche, die man nur einmal bestellt hat (gut, sie wird sie bei jeder Verwendung wieder gesehen haben, aber trotzdem) zu erinnern ist schon krass.
    Alte Telefonnummern, die ich vor 20 Jahren oft gewählt habe, kann ich auch noch auswendig. Aber das ist ja was völlig anderes.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s