Mein kleines Baklava

Bergen fühlte sich heute wieder mal gemobbt. Der Chef hatte wohl zwischendurch scherzhaft gesagt, dass sie heute irgendwie „durchhängt“, woraufhin sie empört die 5 Bogen Inventurlisten hochhielt, die sie bereits bearbeitet hatte.

„Hallo! Jetzt bin ich beleidigt! Ich geh zum Bäcker und bringe Ihnen NICHTS mit. So!“

Musste sie auch nicht, denn ich war ja heute früh schon dort *hihihi* 

„Duuu bist auch nicht besser Ptachen! Fällst mir in den Rücken, pöh! Immer auf die Kleinen!“

Der Chef benutzte daraufhin immer mal Kosenamen um sie wieder „milde zu stimmen“. Schatz und Schätzelein hat sie öfter gehört, und ich nannte sie nur noch „mein Hase“ oder „mein kleines Baklava“. Die Stimmung war wieder sehr gelöst und natürlich war nebenher auch viel zu tun. Wir haben außerdem einen Radiosender gefunden der den ganzen Vormittag Lieder aus den 80ern spielte, und bekamen von einer netten Kundin eine große Tüte vom Bäcker fürs Frühstück gebracht. Auch herrlich der Spruch vom Chef beim essen

„Wenn ich im Lotto gewinnen würde, dann…“

*böser Blick aller Umsitzenden*

„…dann würde ich die Apotheke hobbymäßig weiter betreiben, natürlich!“

Schade, dass Sandra immer noch krank ist, ehrlich wahr!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Mein kleines Baklava

  1. ednong schreibt:

    Bei so einem Team,
    da kann der Chef gar nicht anders, als die Apo hobbymäßig weiterzuführen. Es wäre ihm sonst bestimmt langweilig 😉

    „Mein kleines Baklava“ – hihi. Das Zeug ist ja so gesund süß, aber saulecker!

    Gefällt mir

  2. stuttgarterapothekerin schreibt:

    soso, habt also SWR3 gehört….das schränkt das Gebiet aber ein, in dem Du Dich befinden könntest! (wobei, bleibt ja auch das http://www...)

    Gefällt mir

    • ednong schreibt:

      Es gibt aber auch hier im Norden genug Sender, die Hits der 80er und 90er spielen. War wohl die Zeit mit den besseren Hits …

      Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Genau. Internet ist die Zukunft 😉
      Ich hab mir letztens einen schönen Flip 3 geleistet, der muss doch genutzt werden!
      Ich glaube außerdem Weihnachtszeit ist 80er Zeit, die laufen gerade überall im Radio rauf und runter – mich freut es!

      Gefällt mir

      • ednong schreibt:

        Aber braucht man dafür nicht WLAN? Und so wie ich hörte, hast du damit ja, ähm,gewisse Probleme …

        Gefällt mir

      • ptachen schreibt:

        Erstens lieber ednong gehören die WLAN Probleme der Vergangenheit an, und zweitens hatten und haben wir in der Apotheke keine Probleme damit 😉

        Gefällt mir

      • ednong schreibt:

        Ich dachte ja auch nicht, dass die Apotheke damit irgendwelche Probleme hätte … 🙂

        Gefällt mir

      • ptachen schreibt:

        Das wäre auch übel… aber die WLAN Schwierigkeiten bezogen sich immer ausschließlich auf mein Notebook – Musik schicke ich eher mit dem Handy auf die Reise zum Lautsprecher. Aber auch mein Notebook hat seit dem Zurücksetzen keine Probleme mehr (klopft auf Holz)

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s