Frühstücksdonnerstag

Morgen wird nach langer Zeit mal wieder in der Apotheke gefrühstückt. Jeder bringt etwas mit (ich habe schon einen Kartoffelsalat vorbereitet) und ich freue mich schon drauf. In der Woche „zwischen den Jahren“ werden einige von uns urlaubs- oder krankheitsbedingt fehlen, und ab der zweiten Woche des Jahres habe ich dann 14 Tage frei um meinen Kleinen in den Kindergarten einzugewöhnen. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis er mich nach Hause schickt… Ich hoffe dass morgen noch etwas Zeit sein wird, um Ausgangsstoffe zu prüfen – es wäre schön wenn die Prüfkisten leer werden würden bis ich frei habe. Bald wird auch die Elternzeitvertretung von Sandra bei uns anfangen. Auf den ersten Blick macht sie einen offenen, sympathischen Eindruck. Ich glaube wir werden uns miteinander wohl fühlen. Nach dem schönen Werbespot von Wort&Bild gestern kamen heute weitere positive Nachrichten von der CDU/CSU Tagung. Die Position des Gesundheitsministers bezüglich der Versandhandelsverbotspläne wird gestärkt und damit die VorOrtApotheke unterstützt – Prima. Dass die SPD, allen voran die Nervensäge Karl Lauterbach das anders sieht war klar – geschenkt. Dass von ihm irgendwann einmal etwas „pro Apotheke“ kommen wird ist genau so unwahrscheinlich, wie ein apothekenfreundlicher Fernsehbericht mit Dr. Glaeske… So, und jetzt freue ich mich auf neue Folgen meiner Lieblingsserie „Der Tatortreiniger“ bei NDR. Die Qualität der Unterhaltung schwankt zwar je nach Folge („Pfirsich Melba“ fand ich jetzt zum Beispiel nicht so gelungen), aber ich lasse mich überraschen!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Frühstücksdonnerstag

  1. ednong schreibt:

    Urlaub? Schon wieder? 😉

    Gefällt mir

  2. aponettesplauderei schreibt:

    Bon appetit!
    Wußtet ihr, daß die Mediziner in Mainz sich für ihren Mirkrobiologie Kurs (das der wo es um Bakterien, Viren und andere nette kleine Terroristen geht) immer Kartoffelsalat aus der Mensa holten? nach dem Semester aß kein Medizinstudent mehr in der Mensa Kartoffelsalat ….. Idealer Nährboden für Allerlei 😉😈

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s