Unsere Zeit verrinnt…

…ist Sandra und mir vorhin aufgegangen. So wie es aussieht sind es gerade mal nur zwei Wochen, die wir noch miteinander arbeiten dürfen. Und wer bringt dann mit mir die Geldscheine durcheinander??? (Das war so ein Ding heute morgen… Bergen lief an der Kasse vorbei, schüttelte missbilligend den Kopf, und begann die Geldscheine so einzuordnen, dass alle in die gleiche Richtung zeigen. Sonja fragte seit wann das eigentlich so sei, dass die so ungeordnet liegen, weil es früher mal Usus war, dass alle gleich einsortiert werden. Der Chef meinte, dass irgendwann mal jemand damit begonnen hat, sie so reinzulegen wie sie gerade kommen und er keine Lust mehr hatte, sie ständig neu zu ordnen. Zu dem Zeitpunkt stand ich gerade vorne an einer Kasse und bekannte mich schuldig. Zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass mir aber auch niemand erklärt hat, dass es da eine Ordnungsregel gibt. Sandra, die gerade hinten saß, bekam unser Thema irgendwann mit und sagte sofort „Ich bin schuld!“ – dass ich bereits zugegeben hatte die Gelddurcheinandersortiererin zu sein hatte sie nicht gehört. Also sind wir beide schuld 😉 ). Unser Frühstück heute morgen war sehr lecker – liebe Aponette, ich hoffe der Kartoffelsalat war weniger kontaminiert als der an der Uni Mainz. Er war aber auch majonaisefrei, das hilft sicherlich bei der Verträglichkeit. Dazu gab es Puten und „Schweinewürstchen“ mit Brötchen. Zum Nachtisch hatte Sandra einen leckeren Schokopudding mit Vanillesoße gezaubert und Obst war auch verschiedenes da. Wir stießen mit Secco und alkoholfreiem Sekt an, und es war wirklich lustig und gemütlich. Schade, dass Maria und Sarah gefehlt haben! Ich war später noch mit dem NIR und weiteren Ausgangsstoffprüfungen beschäftigt, kam aber nicht so weit wie ich gerne gekommen wäre, da nachmittags noch einige Rezepturen und Telefonate auf mich warteten. Also musste ich „Laborratte“ (O- Ton Chef heute morgen!) doch eher die Rezepturenmaus spielen… wahrscheinlich kann man eben doch nicht alles gleichzeitig machen. Naja – nach Weihnachten habe ich ja noch ein paar Tage Zeit. Am Abend habe ich Sandra noch ein wenig beim Kasse machen geärgert, indem ich dauernd irgendwelche Zahlen dazwischen gerufen habe während sie versucht hat die Tageseinnahmen zu zählen. Wir haben jedenfalls wieder viel gelacht. Hach… sie wird mir wirklich fehlen…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Unsere Zeit verrinnt…

  1. ednong schreibt:

    Und ich dachte immer, Geldscheine sortiert man nach dem Wert. Habt ihr es damit mal versucht?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s