Rezepturen für den Hausgebrauch – Teil 3

Um den 100.000sten Besucher bei über 400.000 Aufrufen zu feiern gibt es heute eine kleine Geschichte zum Safranlikör, den mein alter Chef jedes Jahr für gute Freunde ansetzte. Damit dieser zu Weihnachten trinkbar war wurde er gut 6 Wochen eher im Labor in einem großen Erlenmayerkolben angesetzt. Dazu braucht man pro Flasche Korn

1g Safranfäden

1g Muskatnuss gerieben

1g Zimt gerieben

1g Anis

1g Kümmel

3g Süßholzwurzel

1g Angelikawurzel 

1g Rhabarberwurzel

1g Koriander 

0,3g Muskatblüte

0,3g Kardamom

0,3 g Nelken

350g Zucker

125ml Wasser

Als mein Chef ansetzen wollte war Korn gerade bei A**I im Angebot, und er bat mich, ihm 5 Flaschen zum Nachmittag mitzubringen. Am Vormittag hatte ich gerade eine Kundin zu ihren Gewichtsproblemen beraten, und sie schwor tausend Eide, dass sie quasi NICHTS süßes oder fettiges isst und trotzdem nicht abnimmt. Just diese Kundin traf ich dann am Band bei A**I wieder, während sie 3 Tiefkühltorten neben sich auflegte. Ich schaute mit einer hochgezogenen Augenbraue zu ihr, und sie ließ den Blick auf meinen Einkauf fallen – 5 Flaschen Korn – und zog ihrerseits eine Braue hoch. Wir schwiegen beide…

In der Apotheke wurden dann alle Gewürze im Mörser angestoßen, und im Kolben mit dem Korn übergossen abgedeckt 14 Tage ziehen lassen. Während der Ziehzeit täglich schwenken/ schütteln. Dann wird aus dem Zucker und dem Wasser ein Sirup hergestellt. Das heißt er wird in einem Topf mit dem Wasser gemischt, bis zum kochen erhitzt und ständig gerührt bis sich alles gelöst hat. Der Sirup wird nun in die Gewürz/Alkoholmischung gegeben und alles durch ein sauberes trockenes Geschirrhandtuch geseiht. Dann kann man den Safranlikör auch schon abfüllen und verkorken. Etwa 4 Wochen später haben sich dann alle Schwebeteilchen gesetzt, und man kann den „Lebkuchenlikör“ trinken. Wohl bekomms!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Rezepturen für den Hausgebrauch – Teil 3

  1. Ven schreibt:

    Die Geschichte wieder. Als ob sie drei Torten für sich kauft. Jeez. Ich bin adipös und mehr als zwei Stück Kuchen kann auch ich nicht essen. Aber schön, dass meine Apothekerin da anders denkt ^^

    Gefällt mir

  2. Jerowski schreibt:

    Hihi!
    Aber gibts denn ne brauchbare Quelle für Safranfäden?
    Ich hab mal für ein Kartoffelrezept 1g gesucht und nur homöopathische 0,1g Packungen zu ebenfalls homöopathischen Preisen (Apothekenpreise trau ich mich hier jetzt nicht ;-p ) und jeder Menge Plastik für 1-5 Fäden gefunden…

    Gefällt mir

    • Delilah schreibt:

      ich habe neulich welche im „Türkischen Lebensmittelladen“ gefunden. Dort gibt es den Safran, ebenso wie viele andere Gewürze, zu sehr günstigen Preisen.

      Gefällt mir

  3. Shark schreibt:

    Ja, ja, die Leute, die schwören, nix X oder nix Y zu essen. Dann aber vermutlich nicht wissen oder dran denken, dass Z genauso viele Kalorien hat. Auch Salat ist eine Kalorienbombe, wenn man da drei Dosen Thunfisch reinschmeißt. Oder auch das gesunde Müsli ist nicht ohne. Oder noch schlimmer – Reiswaffeln! Die sehen zwar aus wie Pappe, schmecken wie Pappe, haben aber Kalorien so viele wie einige Schokoriegel.

    Gefällt mir

    • Delilah schreibt:

      erinnert mich an das, was die Autorin meines Lieblingsbuchs zu dem Thema geschriebe hat: Sie hat sich häufig einen Salat gemacht, den sie für gesund hielt. Da kam dann Mozzarella und Avocado und gut Dressing rein. Insgesamt hatte der fast 1500 kcal, was fast mein Tagesbedarf ist. Man kann sich da sehr gut verschätzen.

      Ebenfalls verbreitet: Einschränkung ist ja subjektiv. Eine Freundin von mir (schwer adipös) geht mit mir einkaufen, redet darüber dass sie nicht abnehemen kann, und kauft größere Mengen fetten Aufschnitt und Butter (ich weiß auch die Mengen, die sie davon verzehrt). Als ich sie vorsichtig drauf ansprach, dass sie dass zum Abnehmen vlt reduzieren müsste, damit es klappt, blaffte sie mich an, sie würde ja schon auf Nutella und Marmelade etc verzichten, weil sie das nicht mag. Dann solle man ihr doch wenigstens den Aufschnitt lassen…
      Keine weiteren Fragen Euer Ehren -.-

      Gefällt mir

  4. gedankenknick schreibt:

    Erinnert mich an einen Patienten, der (Zitat) „seit mehreren Monaten nichts mehr aß, und trotzdem zunahm“. Nach längerer Diskussion stellte sich heraus, er mache eine „Saftdiät“ – er trinke am Tag bis zu 7 Liter unverdünnte Fruchtsäfte. Aber „etwas essen“ bedeutet schließlich auch „etwas kauen“. Und Fruchtsäfte sind schließlich flüssig, ergo kann da gar nichts zum „Gewicht zulegen“ enthalten sein… Und nein, es ist wirklich so passiert.

    Gefällt mir

    • Shark schreibt:

      Ahaaaaaa!

      Tolle Idee! Dann werde ich meine Schokoladenrationen zukünftig flüssig machen und nur noch trinken, damit ich nicht zunehme! Eine Tafel aufgelöst in heißer Milch, eventuell noch mit Sahne, die ist ja auch flüssig und somit Kalorien erst bekäme, wenn sie geschlagen werden würde… Das ist doch mal was! *g*

      Gefällt mir

      • gedankenknick schreibt:

        So ähnlich machen das einige ausgewählte Magenbandpatienten wohl, die trotz (oder wegen) des Magensbands so einen Hunger haben, aber trotz (oder wegen) des selben Magenbands nicht die (ausreichende?) Menge feste Kalorien essen können… Habe ich zumindest mal gehört.

        Gefällt mir

  5. gedankenknick schreibt:

    Btw – …genau so wenig wie ich 5 Flaschen Korn alleine austrinke.
    Ich persönlich träufele mir ja meine 5 Tropfen Bach*blüten zur Beruhigung meiner Nerven immer in 5 Finger breit Whiskey. Spätestens mit der zweiten Dosis setzt die Wirkung der Tropfen ein… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s