Völlig irre…

… machten uns die Arztpraxen diese Woche. Ein Beispiel gefällig? Eine Praxis ruft uns montag mittags an, und kündigt ein Fax an. Es geht um ein Rezept für Frau Müller, die ihr Medikament dringend Dienstag früh benötigt – wir sollen es schon einmal vorab bestellen, damit es auf jeden Fall da ist. Machen wir doch gerne. Bestellt wird also ein BTM Pflaster mit 25mg Stärke. Als Frau Müller Dienstags vor uns steht und das Rezept herüberreicht machen wir lange Gesichter, denn auf dem Originalrezept steht 37,5mg. Ich rufe also in der Praxis an und frage, was das jetzt soll. Die MFA behauptet, die Bestellung der 25mg sei wohl im Hausbesuch rausgegangen, und daher fehlerhaft gewesen.

„Ach… und die Frau Doktor hat beim Hausbesuch ihr Faxgerät dabei gehabt oder wie stelle ich mir das vor?“

Ich liebe es. BTM Retouren sind ja auch völlig unkompliziert, nicht wahr? Das Schlimmste an dieser Situation ist aber, dass Frau Müller jetzt doch noch bis zum Nachmittag ausharren muss mit ihrem Schmerz. Unnötig sowas!

Als nächstes Beispiel Praxis Nr. 2: es wird nach einer guten Rezeptur gefragt, die einem Patienten helfen soll, der durch eine Strahlentherapie einen entzündeten Mund- und Rachenraum hat, und meine Kollegin Birgit empfiehlt die NRF- Rezeptur, die ich bereits im Schlaf herstellen kann: mit Lidocain und Dexpanthenol – die bekannte Stomatitislösung. Am Telefon bekommen wir die Zusage, dass ein Rezept ausgeschrieben wird, ich stelle die Rezeptur schon einmal her, damit nicht so viel Zeit verloren geht und der Patient gleich mit der Anwendung beginnen kann. Eine Stunde später steht er vor uns, und drückt mir ein Privatrezept in die Hand, das noch nicht einmal ordentlich beschriftet ist. RNF statt NRF, die Nummer ist ebenfalls verkehrt, obwohl Birgit beides mindestens 3x geduldig wiederholt hatte. Nach erneutem Anruf mit der Bitte um ein Kassenrezept weigert sich die Praxis ein solches aufzuschreiben, denn die Stomatitis Lösung sei ja „kein echtes Arzneimittel“, und die Kasse würde das sicher nicht bezahlen. Da fällt einem doch nichts mehr ein. Der Kunde hat doe

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Völlig irre…

  1. ednong schreibt:

    Ups – Cliffhanger mal anders?
    Aber schon schlimm, wenn selbst die Praxen das nicht mal mehr korrekt auf Reihe bekommen …

    Gefällt mir

  2. aponettesplauderei schreibt:

    Oh diese Vorbestellungen! Wir bekamen letzte Woche ein Rezept über Pegasys gefaxt – das kostet so richtig viel Geld! – damit wir das schon mal bestellen, und dann ruft einen Tag später die Praxis an, der Arzt möchte es doch nicht. Wir konnten die Bestellung grade noch stornieren!
    Warum ist das für uns so ärgerlich? Wir haben eine Retourenquote, und wenn die überschritten wird, dann bekommen wir Abzüge vom Großhandel. Soll heißen: wir bekommen nicht den vollen Betrag wieder gutgeschrieben. Für Kühlretouren müssen wir über fünf Euro zahlen und an BTM will ich gar nicht denken.
    Das heißt so einen Nullnummer kostet uns nicht nur Zeit sondern auch wirklich Geld.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Warum Retouren so ärgerlich sind | aponettesplauderei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s