Reiseapotheke online

Als wir uns Freitags in der Vorstadtapotheke zusammen über das neue BILD Apothekenbashing unterhielten kam uns eine Idee…

Wie wäre es denn, einmal bei unserer Online Konkurrenz anzurufen, und uns via Chat oder Telefonleitung zum Thema Reiseapotheke beraten zu lassen? Da käme sicherlich einiges mehr in den Warenkorb, als der BILD- Arzt empfohlen hatte, und mit 30€ kämen wir kaum davon.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht, und nachgesehen, was die Versandapotheken so alles anbieten…

Den Einstieg mache ich mit unserem Freund aus Holland – DocMorris. Dort gibt es einen Punkt mit „Reiseapotheke“ – was ich dort finde sind 

-Schmerzen&Fieber

– Magen&Darm

– Wunden&Hautreaktionen 

– Flug&Fahrt

Unter dem Punkt Schmerzen&Fieber findet sich zum Beispiel alles von Paracetamol über Aspirin bis zum Ibuprofen. Was jetzt für wen sinnvoll ist und was nicht? Das muss sich jeder selbst überlegen, denn es steht kein Beratungsleitfaden dabei. Interessant finde ich wiederum, dass alle Kombinationen aus Ibuprofen und Lysin, die billiger als das Original von Dolormin wären, zur Zeit nicht lieferbar sind.

Jeder Unterpunkt ist mit 10-20 Produkten bestückt, so dass man entweder schon sehr genau wissen muss, was man im Urlaub braucht und verträgt – geschweige denn ob sich die Produkte überhaupt miteinander kombinieren lassen – oder man muss sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und sich selbst alles durchlesen. Mühsam, mühsam…

Einfacher macht es uns da Medicom, die eine fertige Sommer- und Reisebox anbieten. Diese ist so bestückt, wie die Firma es für richtig hält, und wie es auch für jeden offenbar passen soll. Es findet sich darin zum Beispiel Melatonin, ein Meerwasser Nasenspray (sehr sinnvoll wenn man ans Meer fährt!) oder Magnesium und Elektrolyte. Für den Hammerpreis von 59€ gibt es dann sogar noch ein Päckchen Ohrenstöpsel gratis, während ein  Desinfektionsmittel oder Schmerztabletten völlig fehlen. Da war jede Apotheke im Test um Welten besser, und selbst die teuerste nur etwa halb so teuer.

Was nun die Menge der Mittel und den Gesamtpreis angeht, so liegen die Homöopathen aber eindeutig an der Spitze. Dort ist es nicht mit 5 oder 6 Mittelchen erledigt, dort wird geklotzt und nicht gekleckert. Da kostet die Biochemische Reiseapotheke von Pflüger (mit der günstigste Hersteller von Homöopathika überhaupt) satte 40€ – dafür haben wir aber auch 12 Einzelmittel für (fast) jeden Fall der Fälle. 

Mein Fazit: besser in der Apotheke beraten lassen, das geht deutlich schneller als sich selbst durchzuwurschteln und dann nur das kaufen, was für einen selbst passt. Der Inhalt der Reiseapotheke sollte nämlich an das Reiseland, die Reiseumstände und den Reisenden selbst individuell angepasst werden – egal was die BILD mal wieder textet!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Reiseapotheke online

  1. Judi schreibt:

    Unter dem google-Suchbegriff „Reiseapotheke“ geht es im deutschen Versandhandel bei knapp 11 € los (inkl. Versand). Das Billigmodell enthält Wundsalbe, Paracetamol, Loperamidhydrochlorid, Dimenhydrinat, ein paar Pflaster und ein Minitütchen mit Desinfektionsmittel.
    Und ehrlich gesagt finde ich das schlimmer als 59 €, weil da ohne Beratung ein „Medikamentencocktail“ wie Smarties unter die Leute geworfen wird, zu einem Preis wo viele gar nicht groß nachdenken 0.0

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s