Toilettenfragen

Da diese Frage in den PTA Foren immer wieder auftaucht werde ich sie auch einmal besprechen: die Toilettenfrage:

Wenn ein Kunde bei uns auf die Toilette möchte, MUSS ich ihn dann hingehen lassen, oder DARF ich das sogar gar nicht?

Es gibt dazu kein verbindliches Gesetz, in diesem Fall gilt das Hausrecht. Möchte der Eigentümer dem unter Druck stehenden Kunden den Toilettengang ermöglichen, dann darf er das auch. Die Toilettenräumlichkeiten grenzen ja nicht an einen Reinraum o.ä.

Ist der Apothekenleiter allerdings dagegen, dass die Mitarbeitertoilette von der Kundschaft genutzt wird, so ist das formal gesehen genau so in Ordnung. Und es gibt einige Gründe „dagegen“ zu sein wie man liest

– gut einsehbare Abholerregale mit Medikamenten und Kundennamen (es geht niemanden etwas an, wer z.B. Cialis vorbestellt hat)

– wenn der Kunde sich alleine im hinteren Bereich aufhält (wo auch meist die Garderobe zu finden ist) besteht die Gefahr des Diebstahls

– es hat sich sogar einmal das Kind einer Diebesbande in der Apotheke einschließen lassen und Nachts den Einbrechern ein Fenster geöffnet (kurz vor Ladenschluss ging die Mutter mit drei Kindern rein und nur mit zweien wieder hinaus -es war niemandem aufgefallen)

– Gefahr der Verkeimung/ Mitarbeiterschutz vor evtl. Magen/Darm- Viren

– schlicht die Sauberkeit. Was tun, wenn ein Kunde nach der Benutzung ein total zugesch…..es Klo hinterlässt? Wer macht es dann sauber? Oder Pipilachen vor der Toilette… Wer wischt das auf?

Das Thema ist nicht ganz einfach – aber ich denke es ist wohl eine Einzelfallentscheidung. Wenn eine Mutter mit einem Kleinkind da steht, und höflich fragt ob sie einmal die Toilette benutzen kann, könnte und wollte ich nicht nein sagen. Steht da ein angetrunkener Unbekannter, jemand völlig ungepflegtes oder eine seltsame Person die mir nicht ganz koscher vorkommt, dann würde ich mir eine Ausrede einfallen lassen und auf die nächste öffentliche Toilette hinweisen.

Wahrscheinlich handhabt das jeder etwas anders, und es kommt auf die Erfahrungen an, die man mit diesem Thema über die Jahre gesammelt hat. Ein Schild mit der Aufschrift

„Lieber Kunde, bitte verlassen Sie die Toilette so, wie sie sie anzutreffen wünschen!“

Und die Sagrotan Sprühflasche in Reichweite können jedenfalls nicht schaden…

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.