Altersparadoxon

Ähnlich wie damals mit den Euphrasia Augentropfen die von WALA als EDO für Kinder jeglichen Alters geeignet sind, und von WELEDA erst ab 4 Jahren gibt es jetzt was neues aus der Industrie um uns zu verwirren.

Otriven hat jetzt bei seinen Nasensprays das Alter geändert, ab dem es für Kinder geeignet ist. Das 0.1% Dosierspray ist nämlich seit Januar erst für Kinder ab 12 Jahren zugelassen und war bisher schon ab 6 Jahren verwendbar. Diese Änderung scheint irgendwie klammheimlich von statten gegangen zu sein.

Gesehen habe ich das selbst tatsächlich noch gar nicht, ich habe die Warnung bei einer Facebook Gruppe entdeckt. Ich muss morgen gleich mal nachsehen, ob unsere Software mich da warnt! Also: bitte jeder der das auch noch nicht wusste morgen mal reinsehen 🙂

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Altersparadoxon

  1. ednong schreibt:

    Vielleicht haben sie ja die Rezeptor geändert. ..

    Gefällt mir

    • gedankenknick schreibt:

      Nö. Alles gleich geblieben. Alle anderen Hersteller haben bei dem 0,1%-Xylometazolin-Nasenspray auch immer noch die Altersangabe „ab 6 Jahre“.

      Vielleicht definiert Novartis ja „Schulkinder“ erst aber der weiterführenden Schule, und Grundschule ist für das Unternehmen in wirklichkeit eher Kindergarten. Man weiß es nicht…

      Das wirklich ärgerliche ist, dass es
      a) so „klammheimlich“ umgesetzt wurde. Sonst gibt es für jeden Mist Anrufe, Faxe und Mails. Die Veröffentlichung auf den hinteren Seiten der PZ kann ich da nur sehr begrenzt Erst nehmen.
      b) für diese Änderung keine (nachvollziehbare) Begründung gegeben hat. Was seit >30 Jahren richtig ist, ist nun – grundlos – falsch.
      c) vermutlich den Kinderärzten auch nur SEHR begrenzt kommuniziert wird. Und schon schreibt der Kinderarzt für einen 7-Jährigen Otriven-0,1%-Dosierspray auf, und ich gebe den für ab-12-jährige raus, und ICH bin Schuld weil ich nicht aufgepasst habe.
      d) nicht für die 0,1%-Nasentropfen und auch nicht für die 0,1%-Quetschflasche (beide wesentlich ungenauer in der Dosierung) und auch nicht für die 15ml-Großflasche des 0,1%-Sprays Otriven gilt. Klar: 10ml ab 12 Jahre, 15ml ab 6 Jahre. Das ist logisch und nachvollziehbar.

      Einfach nur noch zum Kopf schütteln… wie so vieles, was mit den Apotheken gemacht wird.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.