The journey – Teil 2

9:00 Uhr: ich habe laaaange geschlafen – endlich mal ein Bett ohne Kinder 😉 Die Mails und die Whatsapps sind durch (nochmal meine Mitblogger ermahnt Regenschirme mitzubringen). Jetzt schaue ich mal wo ich in Big City ein gutes Frühstück bekomme (habe schon eine Brasserie entdeckt)

14Uhr: ich komme zu spääät zum treffen mit den Bloggerkollegen weil ich zu lange mit einem Freund beim Shopping war!!! Shame on me…

0:00Uhr: jetzt bin ich platt. Voller Eindrücke, voller Gespräche, ich weiß gerade nicht, wie ich alles in Worte fassen soll. Für alle die auf die Beantwortung der Fragen warten: lasst mir bitte noch ein paar Tage Zeit um mein eigenes Mitgeschreibsel zu ordnen und auszuwerten… Ich verspreche ich werde das mit bestem Wissen und Gewissen tun!

Doch erst einmal chronologisch…

Die liebe Pharmama, den Medizynicus und den 5- Foraminologen habe ich an diesem Tag zu allererst getroffen und mich in Ruhe etwa 2 Stunden unterhalten können (kam mir wie 30Minuten vor). Zusammen fuhren wir dann zum nächsten Treffpunkt mit unserer „Kontaktperson“ von DocCheck. Dort trafen wir noch auf Tobias Sambale von „Save yourself“ der ein sehr interessanter und irre kluger Blogger ist (ich wünschte ich hätte nur halb so intelligente Fragen stellen können). Auch die „Hüterin des Rechts“ war zugegen (wiederum eine ganz andere Welt der Medizin die sehr spannend ist! Schön dass ich jetzt ein Gesicht zuordnen kann!).

Gesammelt liefen wir zum Treffpunkt mit Herrn Florian Eckert und Herrn Wolfgang Wodarg wo wir noch eine Korrespondentin von Doc Check, den Kinderdok und Alex und Jan vom Psycho- Podcast trafen.

Die folgenden zwei Stunden werde ich wie gesagt noch ein wenig aufbereiten (dafür bin ich heute einfach zu müde)… Es war jedenfalls sehr lehrreich, ließ uns in Abgründe der menschlichen Seele blicken und zeigte mir wieder einmal, dass die Standesvertretung der öffentlichen Apotheken es nicht geschafft hat, dass Politiker uns differenziert von den großen „Playern“ – den Zytoapotheken – betrachten.

Anschließend waren wir noch im Bloggerkreis zusammen essen. Sehr schade war die etwas unglückliche Platzierung – die eine Tischseite konnte aufgrund der Lautstärke kaum mit der anderen Seite kommunizieren. Das sollte beim nächsten Mal besser gelöst werden…

Pharmama und ich ließen uns von Sash vom Blog „Gestern Nacht im Taxi“ abholen und in unser Hotel fahren. Es war eine sehr vergnügliche und interessante Fahrt – auch hier schön, einmal den Menschen hinter dem Blog zu sprechen.

Super Abend mit unglaublich interessanten, netten, klugen Menschen! Danke an Doc Check, und ich hoffe wir sehen uns alle bei der MedMen wieder!

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu The journey – Teil 2

  1. kinderdok schreibt:

    Mönsch, bist Du schnell.

    Gefällt 1 Person

  2. aponettesplauderei schreibt:

    Das klingt ja wirklich wie ein hoch interessanter und spannender Tag!

    Gefällt mir

  3. Pingback: Schön war’s in der großen Stadt | Medizynicus Arzt Blog

  4. Tobias Sambale schreibt:

    Vielen Dank für die netten Worte! Ich freue mich schon sehr auf ein nächstes Mal…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s