Verliebt…

…wer verliebt ist, der braucht weniger Medikamente. Der Körper produziert Glückshormone wie Noradrenalin, Dopamin, Melatonin und Phelylethylamin. Im Zusammenspiel wirkt sich dieser Cocktail äußerst positiv auf die Gesundheit aus. Man wird seltener krank, und auch schneller wieder gesund. Haut, Haare und Nägel sehen vitaler, glänzender und kräftiger aus. Dadurch stärken sie die positive Aura und das gesteigerte Selbstbewusstsein, beugt Alterserscheinungen vor und dämpft Schmerzen.

Auf die Psyche hat das Verliebtsein ohnehin die stärkste Auswirkung. Depressionen bessern sich, die Kreativität wird gesteigert und der Schaffensdrang angekurbelt – nicht umsonst brauchen Künstler/innen ihre Muse um Dinge entstehen zu lassen (Lord Byron sagt dazu: „Um zum Dichter zu werden muss der Mensch verliebt sein, oder sich sehr elend fühlen“).

Also: wer verliebt ist muss seltener zum Arzt oder in die Apotheke! In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen schönen Valentinstag!!! :-*

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Verliebt…

  1. ednong schreibt:

    WEnn das so ist, brauche ich eine Muse …

    Gefällt mir

  2. Nanny Ogg schreibt:

    Auf mich haben Hunde diese Wirkung. Zwei Stunden mit meinem derzeitigen Lieblingshund (aus Zeitmangel habe ich keinen eigenen) und es hält wieder eine Weile.

    Gefällt mir

  3. gedankenknick schreibt:

    Umgedreht gehts aber auch…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..