„Ausgerechnet der Pharmalobbyist Jens Spahn…

…soll jetzt Gesundheitsminister werden“ sagte Bernd Riexinger von den LINKEN zur Kabinettsentscheidung. Unser Freund Karl Lauterbach bezeichnete ihn dagegen als „Keine schlechte Wahl“ und „sehr qualifiziert“. Kein Wunder, denn er wird sicher das „zarte Pflänzlein“ nicht erdrücken, bei dem Herr Lauterbach vermutlich irgendwann nach seiner politischen Karriere im Vorstand sitzen wird.

Eigentlich wollte ich gar nicht schon wieder von der neuesten Berliner Entscheidung schreiben, aber es ärgert mich einfach immer noch. Die Medien wird es dagegen freuen, denn ein Herr Spahn generiert sicher auf diesem Posten mehr Nachrichten als eine Frau Widmann- Mauz. Dann sind die gesundheitspolitischen Themen wahrscheinlich wöchentlich eine neue Schlagzeile wert.

Ansonsten hat es mich heute gefreut, dass mein Artikel „Kaufmann oder Heilberufler“ auf dem Blog „Das Edikt von Cupertino“ von Florian Giermann erwähnt wurde 🙂

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.