Arzneimittelspenden

Es tut mir immer in der Seele weh, Arzneimittel wegzuwerfen die noch „gut“ sind, also deren Haltbarkeitsdatum noch lange währt. Abgegeben werden diese meist von Kunden, deren Angehörige verstorben sind. Die Unmengen an kaum oder sogar völlig ungeöffnete Packungen zur Entsorgung bringen. Doch Medikamente kann man ja leider nicht spenden… oder?

Viele Millionen Kinder und Erwachsene müssen jedes Jahr sterben, weil sie keinen Zugang zu medikamentöser Versorgung haben. Was läge also näher als die Arzneimittel die hier nicht mehr gebraucht werden dort hin zu schicken wo sie gebraucht werden? Ein Blick auf die Seite der „Apotheker ohne Grenzen“ klärt uns auf, warum diese Idee leider nicht so gut ist wie sie im ersten Moment klingt:

1. Das was wir zu viel haben, das haben diese Länder nicht zwangsweise zu wenig. Schicken wir jedoch nutzlose Medikamente dorthin müssen diese teuer entsorgt werden. Mit diesem Geld könnte man die Arzneimittel kaufen, die wirklich benötigt werden.

2. Die Medikamente sind deutsch beschriftet. Nicht jeder kann das lesen und verstehen. Auch die Krankenschwestern die vor Ort die Tabletten richten müssen erkennen können, um was es sich dabei handelt.

3. Die Darreichungsformen und die Wirkstoffe können derart gestaltet sein, dass im Empfängerland niemand weiß wie diese Arzneimittel angewandt werden.

Die Lösung für das erste Problem ist relativ einfach. Die tatsächlich in einem Mangelland benötigten Medikamente finden sich auf einer sogenannten „nationalen Arzneimittelliste“ des Empfängerlandes oder in der WHO-Liste der unentbehrlichen Medikamente. Etwas anderes sollte man gar nicht erst versenden. Vorher ist unbedingt darauf zu achten, dass die Darreichungsformen und Beladungsmengen der einzelnen Arzneiform denen im Empfängerland zumindest ähneln.

Die WHO hat daher für alle Arzneimittelspenden entsprechende Leitlinien erarbeitet, an die sich die Spenderorganisationen halten sollten wenn sie eine wirkliche Hilfe sein wollen.

Aber hilft uns das für unsere zurückgegebenen und ungebrauchten Arzneimittel? Leider nicht, denn einer dieser Leitsätze verbietet das verschicken von Packungen, die bereits an die Patienten herausgegeben wurden. Diese werden dem hohen Qualitätsanspruch der den Spenden zugrunde liegt nicht gerecht.

Eine Ausnahme macht dabei das Insulin, beziehungsweise der Verein „Insulin zum Leben„. Er sammelt und verschickt tatsächlich auch Packungen, die bereits angebrochen wurden wenn die Ampullen noch ungebraucht sind. Die Mühe des Vorsortierens und die Kosten des Versandes trägt er selbst. Die Empfänger vor Ort wissen genau, wie sie die Pens oder Durchstechflaschen verwenden müssen. Daher sind sowohl Einzelpackungen von Patienten als auch Ärztemuster willkommen. Der Verein engagiert sich seit Jahren dafür, dass kein brauchbares Insulin hier entsorgt wird, während in anderen Teilen der Welt Menschen sterben müssen weil es ihnen fehlt. Auch Blutzuckerteststreifen oder ungebrauchte Lanzetten werden dort verschickt, und Geldspenden für den Versand gesammelt.

Was dem Verein „Insulin zum Leben“ fehlt ist allerdings der hohe Bekanntheitsgrad der ihm zustehen sollte. Lasst uns etwas dagegen tun! Wer Geld- oder Sachspenden für den Verein übrig hat findet hier die Adressen. Aber auch Mundpropaganda ist wichtig. Also Leute: weitersagen!

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Arzneimittelspenden

  1. nickel schreibt:

    Das habe ich gleich mal bei Twitter verbreitet und alle getaggt die mir spontan in den Sinn kamen. Klasse Sache!

    Gefällt 1 Person

  2. ednong schreibt:

    „mLeitlinienedikamentöser“ ist vermutlich ein Schreibfehler. Da sind wohl die Leitlinien hineingeraten …
    Eine gute Idee des Vereins. Schade, dass man Medikamente nicht derart versiegeln kann, so dass man sie bei intaktem Siegel problemlos weiterspenden kann. Verpackungen und Beilagen ließen sich sicherlich auch in entsprechenden Sprachen vor Ort organisieren, wenn die Arzneien länderübergreifend einheitlich wären.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.