Kindermund

Nachdem meine komplette Familie in der letzten Woche vom Magen/Darm Virus heimgesucht wurde (ihr wollt nicht wissen wie meine Nächte ausgesehen haben!) dachte ich schon, ich bliebe verschont.

Nix da. Als gute Arbeitnehmerin schlug er bei mir am Samstag Abend zu und ich verbrachte den kompletten Sonntag im Bett (und im Badezimmer)… heute geht es mir besser. Nuja… halbwegs besser… etwas jedenfalls 🙂

Mein Kind heute früh auf der Treppe als der Papa es zum Kindergarten bringt: „Papa… die Mama sollte heute aber wieder runter kommen. Sie liegt ja jetzt schon eine ganze Woche im Bett!“

So schnell wird aus einem Tag eine Woche. Ist vielleicht so wie mit der „gefühlten“ Temperatur…

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Kindermund

  1. Shark schreibt:

    Ich glaube, du meinst „Nächte“, nicht „Mächte“… 😉

    Oha, Kinder dürfen das, Mamas Aufopferung als selbstverständlich nehmen, nicht? (Nur bitte im Erwachsenenalter im Rückblick den eigenen Eltern dankbar sein, für all den Service und den Verzicht, den man als Kind als selbstverständlich gesehen hat…)

    Gute Besserung!

    Gefällt mir

  2. Pharmama schreibt:

    Oh, nein! Gute Besserung!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..