Auf dem Weg zu Visionen

So, jetzt sitze ich glücklich im Ersatzzug Richtung Berlin. Es ist doch jedes mal eine reine Freude mit der Bahn unterwegs zu sein. Ich bin davon ausgegangen in Ruhe einen Film zu gucken, habe aber weder Internet noch WLAN noch Sitzplatz.

So sehen die Sitze aus – die Zeit wird mir lang werden befürchte ich…

Immer ist irgendwas wenn ich mal Zug fahre. Naja… fast immer.

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Auf dem Weg zu Visionen

  1. ednong schreibt:

    Immer ist irgendwas, wenn ich Zugfahre. Aha. Das sind Peanuts, wenn ich mal anfange, aus meiner Zeit der Bahnfahrten – oder sollte ich eher von Bahn-Abenteuern sprechen? – erzähle. Das sind die rot scheinenden Sitze eines alten IRE zum IC umgewidmeten Zuges eher ein schöner Anblick. Immerhin sind sie sauber.

    Und Internet und Bahn? In welchem Jahrtausend lebst du denn? Ach ne, falsche Frage. „In welchem Land lebst du denn?“ muss es ja heißen …

    Mit 5G wird alles besser. Oder so … *winke mal bei der Durchfahrt zu*

    Gefällt mir

  2. Marc Haber schreibt:

    Das ist ein deklassierter Erster-Klasse-Wagen, den Du da benutzen durftest. Unter Vielfahrern werden die gerne als „Hauptgewinnwagen“ bezeichnet, mit großzügigem Beinraum und Fauteuils statt schnöden Sitzen. So komfortables Reisen hat man in den modernen Kisten nicht mehr. Herzlichen Glückwunsch zur Fahrt im Hauptgewinnwagen! (Ja, ernsthaft).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..