Nicht nur Arzneimittel…

…auch andere Dinge werden in Krankenhäusern knapp. Nach dem Skandal ums Oxytocin im Kreißsaal sind jetzt offenbar auch noch bestimmte Medizinprodukte/Hilfsmittel knapp.

Ein Armutszeugnis für Deutschland!

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Nicht nur Arzneimittel…

  1. -thh schreibt:

    Das Ziehen und Reinigen (und dann Wiederverwenden) eines als „single use“ gekennzeichneten Medizinprodukts scheint mir auch nicht ganz unproblematisch zu sein ..

    Liken

  2. nickel schreibt:

    WTF, sorry aber was anderes fällt einem doch da nicht ein.
    Ist ein Grund bekannt, warum die nicht lieferbar sind?

    Hoffentlich kann dem Kleinen geholfen werden, armer Kerl. 😦

    Liken

  3. gedankenknick schreibt:

    Der „Skandal um Oxytocin“ ist doch in der Zwischenzeit total normal. Ich zucke da nur noch mit den Schultern, ich habe durchschnittlich derzeit >100 Dauerdefekte (nicht lieferbare Arzneimittel) am Tag. Von Impfstoffen über Blutdruck (z.b. Ramipril, Irbesartan, Indapamid, Valsartan, Verapamil, Candesartan) über Schmerzmittel (Novaminsulfon, Ibuprofen) und vieles andere (Allopurinol, Citalopram / Escitalopram, Panzytrat) ist alles dabei und vieles mehr. Die Mangelverwaltung ist doch schon Gewöhnung, und ein großteil der Arbeitskraft geht für die Beschaffung und die retax-vorbeugende Abrechnung von nicht lieferbaren Arzneimitteln drauf. Beratung? Beschaffung ist die neue Beratung! *facepalm*

    An dieser Stelle einen herzlichen Gruß und ein warmes „Dankeschön!“ an Herrn Dr. Herrmann von der AOK, dem „Erfinder der Rabattverträge“ und dem Henker der deutschen Generikaindustrie. So viel wie er für dieses Land durch reine Einsparung getan hat, schaffen das die wenigsten Menschen. Möge er die ach so positiven Folgen seines politischen Spar-Wahn-Kampfes am eigenen Leib und im eigenen Geldbeutel erfahren! (Aber wahrscheinlich ist er eh privat krankenversichert.)

    Davon abgesehen habe ich das Original-Posting nicht finden können. Ein Link dahin wäre hilfreich, da ich die Referenznummern des Produkts nicht auf den Fotos identifizieren kann – die Auflösung des Screenshots ist schlicht zu schlecht. So kann ich nicht schauen, ob ich (über Umwege) das Produkt vielleicht organisiert bekomme – denn leider werden in der Zwischenzeit viele Hilfsmittel unter separaten Anbieternamen und separaten Produktbezeichnungen (in der Lauer-Taxe) angeboten, so dass man vom Originalhersteller und dem Originalproduktnamen leider nicht mehr auf die Verfügbarkeit schließen kann.

    Liken

  4. gedankenknick schreibt:

    Also um die Sache hier mal voran zu bringen, habe ich mal die Referenz-Nummer (Anbieter-Artikelnummer) nochmal GENAU angeschaut und bin bei der (zu kleinen) Ch.-8-Sonde Ref.-Nr. 8888256529 in der Lauer-Taxe auf den Artikel PZN 05885144 „Replogle Sonde pädiatrisch Ch.8 10St.“ des Anbieters „Cardinal Health Germany 507 GmbH“ gestoßen. Für die nachfolgenden Informationen übernehme ich keine Gewährt, aber bisher hat sich bei meinen Rechergen der Weg über die Referenz-Nummer des Herstellers meistens als ergibig erwiesen.

    Der selbe Anbieter bietet das Produkt auch in Ch. 10 an: PZN 08741606; Ref.-Nr. 8888256503 „Replogle Sonde pädiatrisch Ch.10 10St.“

    Meine Großhändler haben das Produkt nicht im Vorrat, was nicht verwundert, da Apotheken schon vor vielen Jahren die Lieferberechtigung bei den Kassen für solche Artikel eingebüßt haben. Aber….

    Ohne Werbung machen zu wollen, die Firma FlixCare ist angeblich lieferfähig innerhalb 3-8 Werktage. (10St. -> ca. 110€ + Versandkosten). Anfragen könnte nicht schaden.

    Als weitere Alternative könnte man direkt bei der „Cardinal Health Germany 507 GmbH“ Südportal 1, 22848 Norderstedt, (Anbieter-Nr. 9029), nachfragen.

    Ich bitte, diese Informationen an Herrn Patrick Köstel weiterzuleiten, vielleicht kann ihm ja auf diese Weise geholfen werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.