Valentinstag – U oder Ü18?

Am heutigen Valentinstag waren wir uns insbesondere am Vormittag oft nicht ganz sicher, ob wir im Kindergarten oder auf einer Ü18 Veranstaltung sind. Alle Vorkommnisse bekomme ich wohl nicht mehr zusammen, aber es reicht vermutlich um zu zeigen, dass wir insbesondere Freitags viel Spaß hier haben.

Begonnen hat es gleich ganz amüsant, denn ein Kunde fragte, ob wir auch ab und zu rote Rosen von unserem Chef bekommen. Auf mein verdutztes Gesicht hin erklärte er, er habe ihn doch beim „Bachelor“ gesehen. Als ich versicherte, das könne gar nicht sein – schon deswegen weil unser Chef verheiratet ist, schien er beinahe enttäuscht.

Im Anschluss daran fragte mich eine unserer Kundinnen genauestens darüber aus, wann der Chef immer Nachtdienst hätte, ob er ein Bett im Büro habe, und ob er eigentlich immer noch verheiratet sei. Ich glaube, ich muss unbedingt mal den „Bachelor“ gucken!

Einer unserer Außendienstler musste sich die Frage von Bergen gefallen lassen, warum er keine Schokolade für uns mitgebracht hat (was ihn völlig aus der Bahn geworfen hat). Ich glaube er hat das sich das sehr zu Herzen genommen…

Als nächstes folgte ein Anruf, den Bergen entgegennahm. Als sie auflegte rief sie laut:

„Frau Meier hat gerade angerufen. Sie hat bei ihrem Mann gemessen, und er hat 19cm!

Alles lacht

Darauf ich: „Angeber!“

Sie lachend: „Neiiin! Ihr versteht mich nicht! Umfang meine ich!“

Ich: „Noch schlimmer!!!“

Sie prustend: „Handgelenk! Der Umfang! Vom Haaandgelenk! Wegen der Schiene!“

Danach war es aus mit der Contenance. Komplett. Als sie dann auch noch Birgit ein paar Rechnungen in die Hand drückte mir den Worten: „Kannst du mir die mal bitte unten reinstecken“ (gemeint war die Kiste mit der „Ablage“) war es sowieso vorbei.

Zwischendurch schaffte uns der Chef noch mit einem kurzen Kundendialog: „Ihr Arzt hat ihnen da etwas verordnet das schon aus dem Handel ist. Das hat er vermutlich nicht gesehen. Unsere Software erkennt das aber. Ihr Arzt ist vermutlich nicht so gut bestückt!“

Wenn man sowieso dauernd wegen irgendwelcher Anzüglichkeiten am Lachen ist, dann ist auch ein solcher pubertärer Quatsch witzig, und wir mussten wieder ins Backoffice abtauchen.

Bergen beschloss ihren Arbeitstag jedenfalls mit der Bemerkung: „Ich kann mit denen (Lea und mir) nicht arbeiten! Aber wir sollten mal zusammen was trinken gehen, das wird bestimmt lustig!“. Recht hat sie!

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.