Merkwürdige und seltsame Geschichten aus der Apotheke – Teil 2

…und das Beste: es ist noch nicht vorbei! Bald folgt Thread Nr. drei 🙂

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Merkwürdige und seltsame Geschichten aus der Apotheke – Teil 2

  1. gedankenknick schreibt:

    Das „Auspendeln“ hatte ich mal mit einer Kundin zu D-Mark-Zeiten. Damals ging es um „Wobenzym“ – die 100er Packung hatten wir im Vorrat. Die ORANGEN Dragees im Blister – durchsichtig Plaste + Rückseite Alufolie – behagten ihr schon von Aussehen nicht, das sah man deutlich. Sie brauchte natürlich das Pendel, um ihre unterbewußte Abneigung sichtbar zu machen. Aber das war nicht das Problem – denn: Durch das Plaste geht das auspendeln schlechter! Können Sie mir nicht eine Tablette da rausdrücken? Äh, klar – ich zerstör ne Packung im Gegenwert von damals ca. 90DM, weil ich schon vorher weiß, dass diese nicht gekauft werden wird. Logisch.

    Der separate Witz daran: Ich hab in meiner Jugend das „Pendeln“ mal … trainiert – aber aus eher „wissenschaftlichem“ Interesse. Ich konnte auf Ansage ohne sichtbare Fingerbewegungen das Pendel in die mir vorbestimmte Richtung schwingen oder wechselnd in beide Richtungen kreisen lassen. Ein paar mal ist mir sogar eine 8 gelungen, aber das war weit schwerer. Also ich weiß aus erster Hand, wie das mit dem Pendel(n) funktioniert. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.