Tests über Tests

Nachdem Bundesgesundheitsminister Spahn angekündigt hatte, dass sich ab März jeder der möchte kostenlos in teilnehmenden Apotheken und Arztpraxen testen lassen kann war es aus mit der “ Ruhe“.

Wir testen bei uns Erzieher in Kindergärten und im Hort sowie Lehrer, aber an ihrem Arbeitsort, wo uns auch ein entsprechender Raum zur Verfügung gestellt wird. Eine goldene Nase verdient sich niemand an den Berechtigungsscheinen des Lehr- und Erziehungspersonals, denn wir haben Kosten für Personal, Materialien (die Tests selbst, die Entsorgung des kontaminierten Materials, Einmalkittel, FFP3 Mundschutz, Visiere, Schutzbrillen, Unterlagen etc.). Wir erhalten 30€ pro Person, die über den Nacht- und Notdienstfonds vergolten werden.

Aber wir machen das gerne, um einen Beitrag bei der Bekämpfung der Pandemie zu leisten.

Nun kam diese Ankündigung, dass wir testen sollen/ können/ dürfen für 18€ pro Person. Das erscheint nicht nur verdammt wenig – das ist es auch. Keine der ansässigen Apotheken war bereits im Vorfeld bereit dazu, uns hier zu unterstützen. Wir haben trotzdem nach einem passenden Raum gesucht (unsere Apotheke gibt das nicht her), und nach jemandem, der diese Tests durchführen kann (unsere Personaldecke ist einfach zu dünn, als dass wir das auch noch leisten könnten).

All die Vorarbeit ruht jetzt allerdings, denn nach dem gestrigen „Corona- Kabinett“ ist klar, dass Spahn seine Ideen nicht abgesprochen hat. Die 18 Euro sind offenbar noch zu viel, und es gibt zahlreiche weitere offene Fragen.

Daher testen wir jetzt vorerst nur Lehrer und Erzieher. Ich bin gespannt ob die Tests für die Öffentlichkeit tatsächlich wie angekündigt ab dem 8. März stattfinden können, oder ob diese Entwicklung nicht durch die kommenden Schnelltests für zuhause überholt wird.

Als Apothekenpersonal muss man wirklich flexibel bleiben wie ein Gummibärchen und darf alles erst dann glauben, wenn es gesetzlich abgesegnet vor einem liegt. Vertrauen in die Aussagen der Politiker- insbesondere in das Wort von Herrn Spahn habe ich jedenfalls kaum mehr.

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tests über Tests

  1. ednong schreibt:

    Vertrauen in die Aussagen von Politikern? Hatte ich noch nie, ist meist eh alles Makulatur, was die von sich geben. Gibt ja unzählige Beispiele aus den letzten Jahren dazu.

    Euch weiterhin alles Gute bei den Tests von Lehrern und Kita-Mitarbeitern. Besser wäre natürlich, diese wären erst gar nicht notwendig, weil entsprechend zügig geimpft werden würde. Aber auch hier sieht man, dass das die Politiker nicht gebacken bekommen ….

    Gefällt mir

  2. gedankenknick schreibt:

    Danke für den Text.
    Wo stammt der 08.03. als Datum eigentlich her? Ich habe nur den (jetzt gecancelten) 01.03. als Start für die Testung in Apotheken sowie den 15.03. als Freigabe für den Verkauf der Laien-Schnelltests (auch) im Einzelhandel gefunden.
    Meine Motivation solche Tests als Serviceleistung anzubieten war zu Zeiten des mir-verboten-seins-unter-Höchststrafandrohung sehr hoch, und sinkt immer weiter. In einen Verkaufswettbewerb mit Drogerie- und Supermärkten via Preiskampf einzutreten habe ich auch keine große Lust. Wenn es wenigstens eine Strategie geben würde… oder eine Zielsetzung. Ich kann derzeit nichts dergleichen erkennen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..