Information at its best – der digitale Impfnachweis

Wieder mal ein Spahn’scher Schnellschuss, der uns in die Bredouille bringt – der Start des digitalen Impfpasses. Quasi gestern verkündet und heute schon Realität. Naja… nicht ganz heute, aber seit heute können die Menschen nachsehen, ob ihre Apotheke mit dabei ist, bei den „Ausgabestellen“, ob sie sich bereits registriert hat.

Ab MONTAG den 14.06. kann man dann einen solchen Pass auch in der Apotheke erhalten (d.h. ein Zertifikat und einen 2D Barcode den die Cov-Pass-App und die Corona-Warnapp einlesen und speichern können). Montag Leute, nicht heute!

Und natürlich ist dasselbe passiert wie damals mit den Masken oder den Coronatests: ständig klingelte das Telefon, oder Menschen kamen in die Apotheke um sich das zu holen, was es ihrer Meinung nach schon heute geben sollte (denn man hat ja nur mit halbem Ohr die Nachrichten verfolgt).

„Was? Sie bieten das noch nicht an? Wieso denn nicht?“

„Das ist bei uns grundsätzlich schon möglich, aber erst zum offiziellen Start am Montag.“

“ Ha! Da sind sie aber sehr schlecht informiert! Das ist bereits ab heute möglich. Wie kommt es denn, dass sie das nicht wissen?“

Solche und ähnliche nette Gespräche führten wir heute und mussten die damit zusammenhängenden Informationen immer wieder Gebetsmühlenartig wiederholen. Das NERVT!

„Die haben gesagt, dass ich den Ausweis bekommen kann, wenn meine Impfung 14 Tage her ist. Aber meine zweite Impfung war schon im Februar – und jetzt???“

Ich atme tief durch. Muss ich das jetzt wirklich erklären?

Ja, wir bekommen Geld für diese Dienstleistung. Ja, darüber freuen wir uns auch von Herzen und sind bis in alle Ewigkeit dankbar… nur habe ich das unbestimmte und schlechte Gefühl, dass es wieder genauso ausgeht wie immer bei Spahns Schnellschüssen. Am Ende sind wir wieder die Dummen, weil irgendjemand die klaffenden Lücken im Gesetz ausgenutzt hat, und das Honorar wird rückwirkend für alle gekürzt, egal ob sie ehrlich waren oder betrogen haben. Kann mich da bitte jemand beruhigen?

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Information at its best – der digitale Impfnachweis

  1. ansicht768643 schreibt:

    Ich schätze, daß es gegen diese Form der Beunruhigung kein seriöses Mittel gibt. Unseriöse Mittel – das sind die, die Versprechen geben, aber kaum halten – gibt es etliche, allen voran „Politicol forte”. Aber die Nebenwirkungen… !!!

    Gefällt mir

  2. ednong schreibt:

    Dieser Gesundheitsminister gehört weg. Was der schon alles rausgehauen hat – und auch seine Vorstellungen von den Dingen. Unglaublich. Aber ne Villa leisten, das kann er sich.

    Bis jetzt weiß ich noch nicht, wen ich wähle. Nur, wen nicht. Und das sind schon relativ viele. Ich habe Angst, dass dann niemand übrig bleibt zum Wählen …

    Vertrauensschutz bei dieser Regierung? Gab es vorher nicht, gibt es jetzt nicht – und wird es vermutlich auch zukünftig nicht geben. Leider.

    Gefällt 1 Person

  3. gedankenknick schreibt:

    Ich kann Dich nicht beruhigen. Bei uns hat heute (Starttag) vor 8.00 Uhr eine >80j. Pflegeheimbewohnerin angerufen, wann wir ihr nun ihren digitalen Impfausweis austellen werden?! Auf Nachfrage gab sie an, kein Smartphone zu besitzen.

    Blöd dabei: Ich versuche gerade krampfhaft, das fragliche Modul zu aktivieren. ES. GEHT. NICHT! Der Server ist völlig überlastet, jeden zweiten Click antwortet er nicht mehr. Eine Freischaltung des Ausstellungsmoduls scheint nicht möglich. Bei der Aktivierungseinstellung steht als Erklärung immer noch: Die Funktionen zum Erstellen von digitalen Impfzertifikaten werden in den kommenden Tagen freigeschaltet. Konkrete Informationen erhalten Sie in Kürze über das Portal und von ihrem Landesapothekerverband. Ah ja. Starttag, dei Freischaltung erfolgt in ein paar Tagen. Das rockt!

    Gefällt mir

  4. TFH schreibt:

    Auf diesen Beitrag hab ich jetzt schon ne weile gewartet..
    also eigentlich seit Spahn angefangen hat, über das Vorhaben zu reden..
    irgendwie kam das so gar nicht überraschend..
    Aber der Unmut über die Apotheken, „die sich mit Masken, Tests und Impfpass die Taschen vollstopfen“, der ist schon auf den Straßen..
    Na denn mal Prost..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.