Böhmermanns Nazi-A

Dokument47.docx

1 / 2

Jan Böhmermann macht immer mal wieder auch mit Apotheken Geschichten von sich reden. Wir erinnern uns an die Homöopathie-Story mit dem 3-Faktor- Prinzip (Verdünnen, schütteln und Scheiße labern) und dem Lied “Homöopathika wirken nicht über den Placeboeffekt hinaus) mit dem Rapper Dr. EstA (Homöopathie wirkt* | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann – ZDFneo).  

Genau mein Humor 😊

Von daher: was soll das jetzt mit dem Apotheken-A? Ist der Sommer zu lang gewesen und es gab nicht genug Dinge über du dich aufregen konntest? Lass doch bitte das A in Ruhe.

Was ist passiert? In seinem Podcast “Fest und Flauschig” forderte Böhmermann, dass sich die Apothekenzunft Deutschlands ein neues Logo zulegen sollte, denn ihm sei bewusst geworden, dass das rote “Apotheken-A” ein Nazizeichen sei. Bei einem Urlaubsbesuch im Deutschen Apotheken Museum sei ihm bewusst geworden, dass das Rote A mit der Schlange und dem Kelch nicht nur eine „ästhetische, gestalterische Beleidigung“ sei, sondern außerdem ein Produkt der Nazizeit, das es zu eliminieren gäbe.

Doch ist das tatsächlich so? Residiert jede Apotheke in Deutschland unter einem dunklen Nazizeichen, und es war uns so lange nicht bewusst, bis Jan Böhmermann uns darauf aufmerksam gemacht hat? Jetzt in unserer aufgeklärten und rücksichtsvollen Zeit, in der wir nicht einmal mehr Pipi Langstrumpf-Bücher lesen können ohne sie zensieren zu müssen und in der “Winnetou” abgeschafft werden muss um niemanden zu beleidigen? Ausgerechnet heutzutage soll es bis jetzt übersehen worden sein, dieses beinahe omnipotente Zeichen, das jede/r von uns tagtäglich mehrfach zu Gesicht bekommt?

Tatsächlich war es so, dass das Logo während der dunklen Zeit in Deutschland entwickelt wurde. Zuvor prangte an ca. 30% der deutschen Apotheken ein Logo mit drei Löffeln (da es gängige Praxis war die verordnete Medizin d´3x am Tag einzunehmen. Auch irgendwie nicht der Weisheit letzter Schluss. Ich würde da eher an eine Suppenküche denken, aber sei es drum.

Es war also nicht sonderlich beliebt und bekannt, so dass 1936 ein Wettbewerb um ein allgemeingültiges Apotheken-Warenzeichen stattfand, den dieses A hier (von Paul Weise, der mit einer Jüdin zusammenlebte) gewann:

Die Rune wurde dann nach dem Krieg herausgenommen, und durch den bekannten Gift- bzw. Arzneikelch und die Schlange (Zeichen des Heilgottes Äskulap) ersetzt.


2 / 2

Wer sich für die noch deutlich umfangreichere Geschichte interessiert, die ich hier eingekürzt habe, der darf sich wie Jan Böhmermann beim Deutschen Apothekenmuseum informieren: https://www.deutsches-apotheken-museum.de/sammlung/museumsobjekte/zur-geschichte-des-apothekenwahrzeichens

Daraus jetzt eine Nazigeschichte zu spinnen und die Abschaffung zu fordern ist überzogen. Soll aber auch vielleicht nur Satire sein? Ich weiß es nicht genau. Schön fand ich, dass ich mich aufgrund des lauten Rufens Böhmermanns einmal mit der Geschichte des allgegenwärtigen “Apotheken-A” beschäftigt habe. Das war eigentlich tatsächlich schon lange überfällig..

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Böhmermanns Nazi-A

  1. gedankenknick schreibt:

    Warum das Apotheken-A gar kein Nazi-Zeichen ist (und dass Fraktur-Schriftarten schon seit 400 Jahren verwendet werden), sowie dass der Designer des Apotheken-A Ernst Paul Weise – in das die Rune erst auf höheres Geheiß eingefügt wurde – später von den Nazis verfolgt und vertrieben wurde, findet man in einem sehr guten und interessanten Text zu dem Thema beim „Designtagebuch“:
    https://www.designtagebuch.de/ist-das-apotheken-logo-so-scheisse-und-fraktur-eine-nazi-schrift-wie-jan-boehmermann-behauptet/

    Böhmermann hat in fraglicher Folge „Fest und Fleuschig“ einfach nur mal das allseits beliebte Apotheken-Bashing für sich ausgenutzt. Macht Spaß. Die wehren sich eh nie. Kann man genüßlich draufkloppen. Bis auf seine geschmacklichen Auswüchse, die bekanntlich ja nicht diskutabel sind, sind seine gesamten Äußerungen zum Thema schlicht falsch und/oder unsachlich. Mehr gibt es dazu kaum zu sagen.

    Like

  2. jdkrueger schreibt:

    Fest&Flauschig darf man nicht sooo ernst nehmen.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..