Lieferengpässe

Zur Zeit liegen bei uns 14 (!) Rezepte „auf Halde“, die wir nicht beliefern können. Das sind so viele wie nie, darunter vor allem Impfstoffe. Ganz besonders Kombi- Impfstoffe für Kinder  (Diphtherie, Polio, Pertussis), aber auch andere Medikamente sind betroffen. Wir telefonieren wegen jedem einzelnen Fall mit den Großhändlern, den verschreibenden Ärzten, den Herstellern und den Kunden, um eine Lösung zu finden mit der alle leben können. Bei den Impfstoffen sind es paradoxerweise die Privatpatienten, die unter der Impfstoffknappheit besonders leiden müssen. Die Kinderärzte haben sich nämlich meist per Kassenrezept mit einer 50er Packung Boostrix bevorratet  (die im Gegensatz zur Einzelpackung seltsamerweise zwischendurch immer mal zu bekommen war) um die kleinen Kassenpatienten zu versorgen. Die Privatpatienten bekommen üblicherweise ihr blaues Rezept in die Hand gedrückt, um sich den benötigten Impfstoff selbst zu besorgen – und scheitern bei dieser Aufgabe weil Einzelimpfstoffe nicht mehr zu bekommen sind. Viele Impftermine wurden bereits umgestellt  (Masern- Mumps- Röteln- Impfung wird vorgezogen) oder nach hinten verschoben, in der Hoffnung dass bald wieder nachproduziert wird. Wir hoffen einfach mal, dass wirklich noch genug nachkommt, denn es wird deutschlandweit ja nicht nur uns so gehen. Die paar Spritzen die da auf den Markt geworfen werden sind ja auch schnell wieder vergriffen. Woran liegt das nun? Üblicherweise wird der Impfstoff nach dem Vorjahresbedarf produziert. Er hat aber letztes Jahr schon nicht gereicht…  Bekanntermaßen gibt es außerdem eine künstliche Verknappung der Impfstoffe, hervorgerufen durch Rabattverträge zwischen den Krankenkassen und den Impfstoffherstellern, was vom Hausärzteverband bereits kritisiert wurde. Die absolute Notwendigkeit die Flüchtlinge zu impfen, die von überall her zu uns kommen lässt die Zahl der benötigten Impfstoffe zusätzlich ansteigen. Das stimmt schon bedenklich. Ich bin jedenfalls froh, dass bei mir in der Familie erst mal keine Impfungen mehr anstehen…

Advertisements

Über ptachen

PTA mit Leib und Seele. Mittleres Alter, mittleres Gewicht, mittlere Optik. Meistens freundlich (bringt der Beruf so mit sich), etwas chaotisch, viel erlebt, viel gelitten. Bin jetzt mit mir im Reinen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Lieferengpässe

  1. Wölfchen schreibt:

    Ich überlege gerade, ob es da nicht sinnvoll wäre, die Impfungen vom Praxisbedarf aus zu geben, solange es diese Knappheit gibt. Die P-Patienten bezahlen dann den Impfstoff in der Praxis und wenn genug angesammelt wurden, „kauft“ die Praxis die entsprechenden Impfstoffe auf eigene Kosten nach. Dadurch werden zwar Impfstoffe bei Privatversicherten kurzfristig über die Kasse abbezahlt und der Arzt nimmt für den selben Impfstoff doppelt ein, bis die große Ausgabe kommt – aber besser als einen Teil der Patienten nicht zu impfen, oder?

    Ist natürlich so oder so nur sinnvoll, wenn man einen großen Stamm an Privatpatienten hat, so dass man in relativ kurzer Zeit auch die entsprechende Menge zusammen bekommt. Wobei man da ja auch „sammeln“ könnte und dann eben 50 Patienten durchimpft und dann direkt auf eigene Kosten die 50er Packung einkauft.

    Gefällt mir

    • Old_Surehand schreibt:

      Das geht leider nicht, da eine strikte Trennung zwischen Privat- und Kassenbedarf vorgeschrieben ist. Sogar Verbandmaterial ist strikt zu trennen.

      Gefällt mir

      • OtaconHC schreibt:

        Dazu fällt mir nur noch ein. Kopf > Tischplatte.

        Haben eigentlich Kassen und Gesetzgeber nix besseres zu tun als ständig Ärzte und Apotheken mit solchem Firlefanz zu belästigen?

        Gefällt 1 Person

      • ptachen schreibt:

        Danke, danke, danke. Genau das denke ich täglich!

        Gefällt mir

      • Wölfchen schreibt:

        Dass das vom Gesetzgeber so nicht vorgesehen ist, ist mir natürlich bekannt. Ich habe die Seite aber mal mit Bedacht außen vor gelassen, weil siehe PTAchens Kommentar.

        BTW dürfte es doch aber dagegen vollkommen unilegal (o.o – nein, legal ist da zu einfach!) sein, wenn Praxis ERST die 50iger Packung auf seine Kosten kauft und es dann an die P-Patienten „verkauft“. Nur bleibt er hier im schlimmsten Fall auf den Kosten sitzen, wenn nicht genug Leute zusammen kommen. :/ (Mal ganz abgesehen von den Dokumentationsaufwand – man kann ja nicht die privat bezahlten Impfungen an die Kassenpatienten abgeben und die durch Kassenfinanzierte nicht an P-Patienten, müsste also immer genau wissen, wie viele Impfungen für welche Kategorie „Mensch“ da ist und das muss man dann notfalls auch noch nachweisen können *argh*)

        Ach alles scheiße dieses zwei Klassensystem. Egal in welche Richtung. *grml*

        Gefällt mir

      • -thh schreibt:

        Und das wird tatsächlich realiter beachtet? Nun denn. 🙂

        Bei meiner letzten Impfung konnte ich übrigens eine sehr praktische Zusammenarbeit zwischen Arztpraxis und Apotheke (im selben Haus) erleben: Die Impfung erfolgte in der Praxis, ich bekam das Rezept für den Impfstoff, das ich in der Apotheke im Hause vorlegte, wo es quittiert wurde und ich zahlte – der Impfstoff ging dann direkt an die Praxis. (Freilich absolut unzulässig, § 31 Abs. 2 MBO-Ä, ggf. auch § 11 ApoG).

        Gefällt mir

    • ptachen schreibt:

      Das ist eine so praktische und gute Idee, dass sie natürlich verboten ist. Wird aber heimlich trotzdem praktiziert – besonders von Kinderärzten, denen ihre kleinen Patienten besonders am Herzen liegen. Ein Ding der Unmöglichkeit, dass sie sich damit strafbar machen!

      Gefällt mir

  2. sbocean schreibt:

    Die Reise durch viele Stadt Apotheken auf der Suche nach den letzten Impfstoffen für den Urlaub.
    Vorsorge Urlaubsimpfen war gar nicht so einfach auf Grund von Impfstoff Mangel, ging um Hepatitis a+b. Witziger weisse war mein Rezept billiger als das von meiner Mutter obwohl wir die selbe Krankenversicherung haben und beide ü18 sind. Da soll einer das System verstehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s